Meine Fotografieanfänge - Kritik SEHR erwünscht!

    Nicht vergessen: Am 28. September ist der Wiener Fotomarathon 2019. Mach mit und hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

    • Meine Fotografieanfänge - Kritik SEHR erwünscht!

      Hallo!

      Bin ein Fotografieneuling, fotografiere aber für mein Leben gern! Leider hab ich noch nicht das Vergnügen, eine Spiegelreflexkamera zu kaufen, aber sobald ich was zusammengespart habe wird auch das 'erledigt'.

      Momentan fotografiere ich mit meiner Olympus Superzoom-Kamera mit 2-fachem Bildstabilisator und 26-fach Zoom!



      #1

      - In Farbe aufgenommen und am PC s/w bearbeitet!







      LG
    • TheRainman schrieb:

      Hallo Powershot!

      Ich schätze mal, dieser Thread hier ist eine Aufmerksamkeitseinforderung, weil bis jetzt niemand die Bilder in Deiner Galerie kommentiert hat? Könntest Dich aber einfach hier vorstellen, sagen, was Du möchtest und auf Deine Galerie verweisen, anstatt die Bilder hier nochmal reinzustellen. :)

      Tschuldigung, hat aber nix mit Aufmerksamkeitseinfordern zu tun! Bin nur gerade ziemlich begeistert das ich über das tolle Forum gestolpert bin! *g*



      Was ich möchte steht im Titel, konstruktive Kritik zu meinen Bildern!

      Möchte nächstes Jahr Fotografie studieren, weil ich es für mein Leben gern mache!! und zu sämtlichen Tages+Nachtzeiten mit Kamera anzutreffen bin :verlegen:



      LG
    • TheRainman schrieb:

      Kein Problem ... is halt irgendwie nicht so üblich, daß jemand Bilder in seine Galerie stellt und dann gleichzeitig noch einen Thread startet, die selben Bilder nochmal als einzelne Beiträge darin postet und um Kritik bittet. :)

      Auf auf alle Fälle viel Spaß und alles Gute für Deine Vorhaben!

      Okay! Meine Galleriebilderanzahl ist vorerst sowieso ausgereizt! Werde nach was aktuellem und unterschiedlichem suchen was ich hier poste! Hab noch eine ganze Menge :)

      Magst du nichts zu meinen Fotos sagen?



      LG
    • Hallo Powershot,
      Ich bin selbst blutiger anfänger was die Photografie angeht, geb aber gerne Konstruktive kritik ab, soweit ich das kann :woot:
      1. Das Photo vom Pferd ist nicht schlecht wie ich finde, obwohl ich den Bildauschnitt anderst gewählt hätte. Ich hätte den Reiter noch mit draufgenommen.
      2. Zu dem Buch kann ich leider nichts sagen da es mich so überhaupt nicht anspricht, liegt aber an meinem Persönlichen geschmack.
      3. Das Schmetterlingsphoto gefällt mir sehr gut, schönes Motiv, leider etwas unscharf was wohl an den technischen grenzen deiner Kamera liegt.

      wenn es auch nicht viel ist hoffe ich das es dir irgendwie weiter hilft :woot:

      LG Stefan
    • dann mal das was mir dazu einfällt...:

      1) SW gefällt mir, Schärfe passt, Schnitt ist ok - nur der abgeschnittene Reiter stört etwas, bei einem Pferdeportrait würd ich ihn weglassen
      2) den Schnitt finde ich interessant. es erscheint mir aber insgesamt nicht richtig scharf, es wäre schön wenn man irgendetwas lesen könnte (am besten eine Zeile die etwas aussagt)
      3) den Schnitt finde ich auch hier nicht schlecht. leider ist es nirgends richtig scharf, die grünen Blätter im oberen Bereich machen das Bild noch unruhiger als es durch die Blüte sowieso schon ist. das Sonnenlicht verursacht Überstrahlungen auf den Blüten, dafür ist der Schmetterling selbst viel zu dunkel. da müsste man entweder versuchen das ganze abzuschatten oder (z.B.) mittels Reflektor mehr Licht auf den Falter zu bringen
    • Weil danach gefragt wurde.

      Bild 1: Die Umwandlung ist Geschmackssache, mMn hat es das Bild und dessen aussage in diesem Fall nicht verbessert. Reiter entweder ganz drauf oder ganz weg, so ist es im wahrsten Sinn des Wortes eine halbe Sache.

      Bild 2: kann mir durchaus die Überlegung dahinter vorstellen, leider gibt es keinen Blickfang auf dem Bild. Das bisschen, das man von text lesen kann ist uninteressant. Bein nächsten versuch entweder eine interessantere Textpassage suchen, reicht wenn es ein interessantes Wort ist, dass man lesen kann. Oder in den Buchmittelteil etwas platzieren das den Blick des Besuchers dort hält.

      Bild 3: Der Schmetterling säuft total ab, heißt in vielen Bereichen ist keine Zeichnung und die sind nur schwarz. Wieder das Problem mit dem Schnitt, dem armen Kerl die Flügel abgeschnitten. Gerade diese tiere fotografiert man normalerweise wegen der interessanten Zeichnung auf ihren Flügel.
    • Stefan Olbert Artist:

      DANKE vielmals! Ich finde JEGLICHE Kritik und Anmerkung sinnvoll, solange sie konstruktiv ist! Vielen dank! Das mit dem Reiter stimmt, das abgeschnittene Eckerl stört ...

      Beim Schmetterling hast sicher recht! Vor allem beim makrobereich gibt diese Kamera ihre Lebensgeister auf! Leider, ich fotografiere gerne im 'Makro' ;)

      Liebe Grüße!!



      meister k

      Danke auch dir vielmals!

      Zukünftig wird der Reiter weggelassen!

      zu 2.) muss ich sagen, dass es hier glaube ich gewaltig beim Hochladen gekracht hat! das Original sieht an der einen Stelle komplett scharf aus, allerdings, dass mit der lesbaren Zeile werde ich probieren! Ansonsten wirds auch etwas zu langweilig :)

      DANKE!



      Boomer

      1.) Wird zukünftig umgesetzt!!

      2.) Das mit dem Gegenstand den ich in der Mitte platzieren soll ist eine tolle idee!! Werde ich die Tage ausprobieren!!!!!

      3.) Wollte eigentlich nur den 'Schmetterlingskopf' auf der Seite des Bildes draufhaben! Leider gibt dort meine Makrofunktion auf, aber das nächste Mal wird der komplette Schmetterling drauf sein!



      Ihr seit toll! Wahnsinn, danke für euer Bemühen !! Ich habe nun noch ein jahr Zeit, bis ich studieren werde, und ich möchte von unabhängigen Leuten wissen was sie von meinen Fotos halten, ob es überhaupt Sinn hat, ein Fotografiestudium (bevorzugt auf der angewandten) anzstreben!







      #4 (Eigenkritik: unruhiger Hintergrund, eventuell mit PS nachbearbeiten und 'ruhig' stellen?)







      #5

      Versuche eines Bewegungsfotos bei schwierigen Lichtverhältnissen





      #6 Pferdeportrait, ohne Reiter, aber passt der Ausschnitt so?





      #7





      #8 Schärfenverlauf so okay? Oder sollte ich zukünftig die Schärfe noch näher eingrenzen, also nur auf die Biene legen?







      Liebe Grüße
    • ich geb auch nochmal meinen senf ab :woot:
      zu #4 der hintergund stört meiner meinung nach stark das betongrau passt überhauptnicht zum motiv
      #5 wurde ja schon gesagt, von der seite währe sehr viel besser gerade laufende pferde sprühen eine imense kraft aus die du so leider überhauptnicht einfangen kannst ... von der seite kommt besser
      #6 hübsches photo hier aber wie schon gesagt wurde die sache mit der mitte ... goldener schnitt blablabla you know :woot:
      #7 und #8 gefallen mir persönlich vom motiv und der idee her sehr gut hier auch wieder die sache mit der mitte

      ich will, da selbst anfänger, hier jetzt nit allzu große töne spucken abba ich denke schon das nen blick fürs Motiv hast. Um tolle Photos zu machen muss man wissen wie man das den genau anstellt un dazu muss man leider etwas theorie büffel ... nicht viel aber doch ein wenig. Lies einfach mal einiges zum thema Bildkomposition.

      LG Stefan
    • Jodoform:

      Das dachte ich mir schon fast! Werde die Tage nochmal ein kleines Tiershooting machen mit den Tierchens von der Seite! DANKE!



      krede:

      Danke dir vielmals für deinen Kommentar! Ich weiß, derweilen klammere ich mich noch ziemlich an der 'Mitte' fest! Hab einfach noch etwas 'schiss' wie es ankommt wenn ich das Hauptmotiv wirklich wo ganz anders hinverpflanze, vielleicht zerstör ich damit ja das komlette Foto? :sweat: Aber ich werde es auf jedenfall versuchen!!!! Danke!



      Stefan Olbert Artist:

      Ich weiß deine Kritik wirklich zu schätzen, ich finde es toll das du dir die Mühe auch ein zweites Mal gemacht hast, meine Bilder zu komentieren!!

      Das zum Thema Bildkomposition werd ich mir zu Herzen nehemn, gibt ja noch so vieles was ich leider nicht weiß :verlegen:

      Danke auch dir vielmals!!!!





      Heute habe ich übrigens versucht in der Früh, im 'Supermakro' zu fotografieren und wieder einmal mehr ist mir bewusst geworden dass die Grenzen meiner einfachen digitalen Kamera so schnell ausgereizt sind :(

      Ich werds trotzdem hochladen, ist nicht viel und nichts besonderes, aber vielleicht ... ;)



      Noch ein bisschen was:



      #9 - Pferd im Liegen, mal was anderes, wie kommt sowas an? Wie siehts da aus?





      #10 - Der Klassiker, ein Sonnenuntergang, es ist so schwer bei Sonnenuntergängen was besonderes daraus zu machen, solche Bilder findet man ja zur Genüge, aber von den Farben bin ich pers. zufrieden...





      #11 - um bei Sonnenuntergängen zu bleiben, Versuch eines Fotos mit mehreren Komponenten wo die Schärfe auf etwas ganz bestimmten liegt, pers. finde ich es gut, nur ist so etwas nicht jedermanns Sache, wie sieht es da aus, sind die Unscharfen Teile im Vordergrund zu viel?





      #12 - Etwas 'anderes' vom Pferd





      #13





      #14









      Ich hoffe ich nerve hier nicht zu viel mit den 'tierischen' Komponenten, sind halt die ersten 'Objekte' die ich überall an jedem Ort entdecke und fotografiere! Würde sehr gerne mal Studioaufnahmen probieren, aber wie wo wann mit wem... Naja! Alles zu seiner Zeit!

      Liebe Grüße
    • Fleißig, fleißig

      Bei der Frage zum Hintergrund, bevor du mit PS da herumwurschtelst, ist es meist einfacher einen andern Standpunkt zu suchen. Oft reicht da ein Schritt links oder rechts und schon schaut es anders. aus.

      Zur letzten Serie.
      Das liegende Pferd ist etwas ungewöhnlich, kommt mir so eher vor als wäre es schon auf den besten Weg zum Leberkäse. :)

      Sonnenuntergang ist oft problematisch, da die automatische Belichtung oft daneben geht. Außerdem muss man mit Reflexionen rechnen, die hast du auch im Bild. Die Wolkenstimmung ist gut, schön gesehen.

      Die Pferde auf der Wiese sind schön stimmig, da stört es gar nicht das die im Vordergrund unscharf sind. Gut das, das Hauptmotiv außermittig platziert ist. Das Holzding stört mich etwas, ist auch die Frage hier ob mit nur einem Schritt weiter links das durch das Pferd im Vordergrund verdeckt würde. Puristen würden auch noch den Drahtzaun im PS entfernen.

      Witzige Idee mit der Großansicht der Nüstern.

      Der Affe könnte etwas mehr Raum gebrauchen, er schaut nach links unten, wäre schön wenn man da mehr in die Richtung sehen würde.

      Die Taube ist einfach zu mittig, und auch fade. Liegt auch vermutlich daran, dass ich Tauben nicht unbedingt mag.

      Das Blattmakro, da frag ich mich ob es quer nicht besser wäre,
    • Da ich selbst ein Pferdenarr bin ein bischen was zu deinen Pferdefotos. Einer der wichtigsten Lehrsätze in der Pferdewelt heisst um 1 sekunde länger Geduld zu haben als das Pferd. Das gilt auch hinter der Kamera. Mir gefallen deine Bildmomente sehr gut. Allerdings sind sie - wenn man Pferde kennt - genau einen Moment zu früh. Das Pferd im liegen sieht dich, ich nehme an, es ist unmittelbar danach aufgesprungen. Da das Pferd sehr viel gewicht zu bewegen hat braucht es den Schwung aus dem Kopf. Das heisst es spannt den Hals extrem an und obwohl der Kopf noch ruhig liegt bekommst du unheimliche Dynamik in das Bild des liegenden Pferdes wenn du den Moment abwartest wo es aufsteht. Allerdings ist da die Auslöseverzögerung deiner Kamera ein wirkliches Handicap. Trotzdem, auch wenn du manches Bild versäumst, lieber ein bischen warten.

      Gleiches gilt auch für das Pferd von hinten. Es drückt sich gerade mit den Hinterbeinen ab, schlägt aber mit den vorderen schon die neue Richtung ein. Es folgt also die Flugphase des Hinterteils und wenn der kurz vor dem Aufkommen ist hat sich der Körper schon in die neue Richtung gedreht und die Vorderbeine sind bereits wieder am abheben (nach hinten), der Körper wäre damit seitlicher, der Kopf in der neuen Richtung diagonaler, der Po trotzdem in Bildrichtung- voila Galopp im Schnee mit voller Dynamic und auch noch dazu ein Charakterbild des Fluchttieres Pferd - besser gings fast nicht.

      Bei Nr. 11 würde ich den Beschnitt enger setzen da du im Vordergrund rechts eh noch ein Pferd hast, das den Raum schafft und so aber der Fokus auf die Ruhe des Hauptpferdes gelenkt wird. Tolle Bildstimmung!!!!

      Nr. 12 ist sehr problematisch. Nicht nur dass die Kandarre einfach schon bedrohlich wird ist durch den Schnitt und den Doppelzügel das Pferd auch noch eingesperrt. Kandarrenfotos brauchen einfach mehr Raum und mehr Frontales. dann wirken sie nicht so hart und das Pferd bekommt auch etwas lächelndes - so nach dem Motto: ich madg das doch eh!!!

      Beim Portrait geb ich meinen Vorrednern nicht ganz recht. Die Mittige Aufteilung wäre hier, was Pferdefotografie angeht schon zulässig. Eher problematisch sehe ich hier das zu viel an Licht. Durch die Deutlichkeit der Boxentüre wirkt es eingesperrt, fliessen aber Schatten in die Türe ein, dann wird das Pferd mystischer, der Raum größer und es entsteht Nähe zum Betrachter. Auch hier gilt wieder ein bischen länger zuwarten bis das Licht wirklich passt und dann hoffen dass es wieder herauskommt. Oder aber du hilfst dir mit PS und Co.

      Aber generell - also auf die Pferde gemünzt, hast du einen sehr schönen Blick dafür. Schau dir die großen Pferdefotografen an. Aus der Bildbetrachtung lernst du letztendlich das meiste. Wenn du es dann Vorort wiedererkennst bzw. siehst dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt ist, weisst du was du zu tun hast.

      Meiner Meinung nach schlägst du aber voll den richtigen Weg ein. Und Besitzer aber auch Pferde werden es dir danken wenn du zu wartest in dem sie dir tolle Bilder und ein glückliches Lächeln schenken. Die Momente festzuhalten die jeder Pferdenarr kennt, aber die kaum auf Fotos zu finden sind ist etwas ganz wunderbares.

      LG Alexander

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden