Fotostudio Marke Eigenbau!

    Nicht vergessen: Am 28. September ist der Wiener Fotomarathon 2019. Mach mit und hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

    • Fotostudio Marke Eigenbau!

      Bin gerade dabei mir ein Fotostudio quasi zu bauen. Meine Frage dazu wäre jetzt. Macht es einen Unterschied wie gross die Bestrahlte Fläche bei einem Diffusor oder bei einem Reflektor ist? Ich hab eine Rettungsdecke als Reflektor und überleg ob ich sie auf einen Holzrahmen aufspannen soll (140x220 nicht so toll zum transportieren) oder ob ich das mit einem Schrim machen soll. Die selbe Frage stellt sich beim Diffusor kleine Softbox vor den Strahler (50x50 cm) oder grossen Diffusor (200 x 100 cm). Oder kommt es drauf an was raus kommen soll?
      Lg
      Alex
    • Hi,
      beim Reflektor würde ich mal sagen, daß es drauf ankommt, was Du ausleuchten willst - wenn es bsp nur ein Gesicht ist, wird der Reflektor auch relativ klein sein können. Aber mit dem gleichen "kleinen" Reflektor würdest Du schon ziemlich weit vom Motiv weggehen müssen um einen ganzen Körper auszuleuchten. Und dann wird vom Licht nimmer sehr viel übrig bleiben.
      Argh, nicht genau gelesen ... würde mal sagen, Du hast Dir mit Deinem letzten Satz selbst die Antwort gegeben.
      Ciao
      H.
    • Die Softbox wirkt nur dann weich wenn sie relativ nah am Motiv steht weil sie ja eben ein flächiges Licht im Gegensatz zu einer punktförmigen lichtquelle abgibt. dieses flächige Licht ist auch dafür verantwortlich, dass die Schatten aufgehellt werden bzw. garnicht entsstehen.

      Damit wird aber auch klar, dass Du für Ganzkörperaufnahmen auch Softboxen in grösseren Dimensionen brauchst. eine 1x1 kommt nicht so weich wie eine 2x2.

      Ad Preis muss ich sagen eine 2x2 Softbox ist ja nichts anderes als ein 2x2 Leintuch durch das durchgestrahlt wird. Kauf Dir 4 Holzlatten und spann ein mitteldurchlässiges Tuch drüber und stell dahinter eine Leuchte.
      That#s it. Vielleicht nicht so perfekt wie eine Parabolische Leuchte bla bla und Du hast wahrscheinlich auch mehr Lichtverlust aber die Lichtqualität ist ziemlich ähnlich.

      Plini
    • EOS300 & STudioBlitz

      erfreulicherweise ist ein Studioblitz da primitivste was es eigentlich gibt
      sit
      kein TTL
      keine Kamerasteuerung

      sondern die Kamera muss NUR manuell Zeit und Blende können und über eine Synchronbuchse oder den Blitzschuh (beides geht) einen Blitz auslösen.

      Hab ein EOS 300D Handbuch und die Kamera hat zwar keine Synchronbuchse (oder ich hab sie nicht gefunden) aber einen Blitzschuh... und einen eingebauten Blitz mit dem Du auch den Studioblitz auslösen kannst.

      Sollte also kein Problem sein - wenn Du interessiert bist schreib mir wenn Du Dein nächstes Shooting machst und ich nehme meine Studioanlage mit (Tausche Teilnahme gegen Blitzanlagenbenutzung ;-))

      Plini
    • Hab mir bis jetzt oft mit Baustrahlern beholfen. Ist eine wirklich guenstige Alternative. Auch welchseln von Lichtfarben geht total easy: Einfach ein Seidentuch (brennt nicht so leicht wie Baumwolle und ist lichtdurchlässiger) über die Lichtquelle und fertig.
      Nachteile sind vor allem, dass nur kegelförmig ausgeleuchtet wird, die Verteilung des Lichts sehr unmäßig ist und sie wirklich sehr viel Hitze abgeben.
      Ich bin auf der Suche nach gebrauchten Studioleuchten, weil die Baustrahler nur eine Zwischenlösung sein können. Sie setzten für meinen Geschmack zu viele Grenzen ...

      lG * Chris

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden