Kapverden – INSIDE. Persönlich und individuell auf den Kapverden unterwegs

Cabo Verde—inside.
In persönlich geführter Kleingruppe.
Sehr persönliche und individuelle Betreuung, max. 1-4 Gäste
 Foto-Reportagen von Land & Leuten
 Santiago und Fogo
 Wüstenhafte Westküste, Oasentäler, ...
 Kapverdische Klänge, Kulinarik & Vogelwelt
 Durch Caldera (Vulkankessel) auf den Schichtvulkan Pico do Fogo

Leistungen


Enthaltene Leistungen
  • Internationale Flüge mit TAP Portugal ab Wien, München, Zürich und Frankfurt
  • Inlandsflug Praia – Fogo und retour.
  • Alle Transfers in Minibussen oder Taxis
  • 9 Übernachtungen: 7 im Ecotec-Projekthaus in familiärer Atmosphäre im DZ mit außenliegender Dusche/WC, 2 Ü. im Hotel auf Fogo.
  • Vollverpflegung und nicht-alokohol. Getränke während der ganzen Reise.
  • deutschsprachige Reiseleitung, teilweise einheimischer englischsprachiger Guide
  • Touristensteuer 28,- EUR/Pers.
  • Führung bei allen Wanderungen
  • Fotografische und optische Leihgeräte wie Stativ, Spektiv, Feldstecher.




Buchung bei:
http://www.weltweitwandern.at/afrika/kapverden/kapverden-santiago-und-fogo/
Info unter: Dr. Herbert Bödendorfer,
Tel 03454 6482,
geovision.boedendorfer@aon.at
Donnerstag, 01.03.2018, 20:00 Uhr
bis Dienstag, 13.03.2018, 20:00 Uhr
13 Tage
2.990.- incl. Flüge.

Inhalt

  • 1. Tag: Anreise nach Praia - Ankunft gegen Mitternacht Wir landen auf den Kapverdischen Inseln
  • 2. Tag: Vogelbeobachtung & Wanderung entlang der Westküste Vogelbeobachtung, Marktplatztreiben und wüstenhafte Westküste
  • 3. Tag: Gemüsekulturen und der botanische Garten Weite Gemüsefelder, Verkostungen und kapverdische Klänge
  • 4. Tag: Die Märkte von Praia Praias lebendiges Markttreiben und Kolonialfeeling in Cidade Velha
  • 5. Tag: Auf nach Fogo Inselhüpfen auf Fogo
  • 6. Tag: Auf dem Fogo und durch den Nebelwald Wanderung am Vulkan Pico do Fogo und durch den Nebelwald
  • 7. Tag: Zurück auf Santiago Wir fliegen zurück nach Santiago & Inselwanderung
  • 8. & 9. Tag: Tageswanderungen auf Santiago
  • 10. Tag: Der wüstenhafte Südosten der Insel
  • 11. Tag: Willkommen Zuhause!

Weitere Informationen

Veranstalter: http://www.weltweitwandern.at/afrika/kapverden/kapverden-santiago-und-fogo/

Workshop-Leiter: Dr. Herbert Bödendorfer

Teilnehmer: min. 1, max. 3

Sonstiges

1. Tag: Anreise nach Praia - Ankunft gegen Mitternacht
Wir landen auf den Kapverdischen Inseln
Unter den Wolken können wir die Insel Santiago und ihre Hauptstadt Praia erkennen, wo wir gegen Mitternacht landen. Das Visum erledigen wir direkt am Flughafen (ca. 25 Euro). Wir werden mit einem Kleinbus zu unserer Unterkunft Ecotec gebracht. Dabei handelt es sich um ein Projekthaus in der sehr authentischen Gegend von Achada Igreja, das von Herbert und Eva Bödendorfer betreut wird und nur drei Fremdenzimmer besitzt. Privater und persönlicher geht es kaum. Die beiden erwarten uns schon mit einem leichten Snack und begleiten uns die nächsten Tage. Fahrzeit: ca. 40 min
Übernachtung im Ecotec-Projekthaus
(-/-/A)
2. Tag: Vogelbeobachtung & Wanderung entlang der Westküste
Vogelbeobachtung, Marktplatztreiben und wüstenhafte Westküste
Das Schöne liegt so nah. Die Umgebung lädt zu Wanderung in den Gärten, die ideal zur Vogelbeobachtung geeignet sind. Der Stausee bietet paradiesische Bedingungen für die Vogelwelt: bunte Eisvögel und weiße Reiher, langbeinige Stelzenläufer und pfeilschnelle Falken haben hier ihr Zuhause gefunden.
Eine kurze Fahrt führt uns in einer knappen Stunde durch die spektakuläre Gebirgslandschaft zum regen Treiben am Marktplatz von Assomada. Körbe voller Obst, Fisch, Gemüse, Kleidung und allerhand Alltagsgegenstände bilden ein buntes Bild des Lebens auf den Kapverdischen Inseln. Wir nutzen gleich das kulinarische Angebot vor Ort und essen zu Mittag. Nachmittags wandern wir entlang der wüstenhaften Westküste. Uns begegnen die starken Frauen von Aguas Belas. Gekonnt jonglieren sie schwere Eimer mit Sand vom Strand in das Landesinnere: So funktioniert eine „kapverdische“ Schottergrube. Wir erforschen eine Meereshöhle und wandern durch ein Tal, das wie eine Oase anmutet. Den Sonnenuntergang genießen wir entspannt in Ribeira da Barca.

Fahrzeit: ca. 30 min.
Wanderung: ca. 4 Std.
Übernachtung im Ecotec-Projekthaus
(F/M/A)
3. Tag: Gemüsekulturen und der botanische Garten
Weite Gemüsefelder, Verkostungen und kapverdische Klänge
Gleich morgens unternehmen wir eine Spaziergangswanderung durch den engen, grünen Canyon von Lagoa, der voller Gemüsekulturen steckt. Und um uns von der Qualität zu überzeugen, probieren wir vom herrlichen Gemüse (und natürlich auch noch von anderen) beim Mittagessen in einem feinen Restaurant, begleitet von kapverdischer Musik. Nachmittags führt uns die Wanderung bergab zum Botanischen Garten, der unter dem Berg Txota mit seinem Pico da Antónia (1.394 m) liegt. Hier, im feuchtesten Teil der Insel wachsen und blühen die Bougainvilleas prächtig und auch einige der endemischen Pflanzen. Wir sind nur eine kurze Fahrt von unserer Unterkunft entfernt. Abends können wir uns auf eine Begegnung mit lokalen Musikern freuen. Fahrzeit: ca. 30 min.
Wanderung: 2x ca. 1-2 Std.
Übernachtung im Ecotec-Projekthaus
(F/M/A)
4. Tag: Die Märkte von Praia
Praias lebendiges Markttreiben und Kolonialfeeling in Cidade Velha
Mit dem Kleinbus geht es nach Praia. Heute besuchen wir gleich mehrere Märkte und haben ausgiebig Zeit, Erinnerungsstücke zu sammeln und Mitbringsel für die Lieben zu Hause zu kaufen. Wir essen eine Kleinigkeit zu Mittag, bevor es nachmittags in die nur 20 Minuten entfernte Hauptstadt Cidade Velha (ehemals Ribeira Grande) fahren. Das Gesicht der „alten Stadt“, einstige Hauptstadt Kap Verdes, ist geprägt von historischen Gebäuden aus der Kolonialzeit. Hier gab es die erste ständige europäische Siedlung in den Tropen und große Entdecker wie Vasco da Gama und Christoph Columbus legten an. Wir nutzen die landschaftliche und architektonische Stimmung für eine Foto-Wanderung. Es geht bergab durch den landwirtschaftlich vielseitig genutzten Canyon. Den Sonnenuntergang erleben wir im Strandcafé in Cidade Velha. Das Abendessen nehmen wir dann im Ecotec-Haus ein. Fahrzeit: ca. 50 min.
Wanderung: 2-3 Std.
Übernachtung im Ecotec-Projekthaus
(F/M/A)
5. Tag: Auf nach Fogo
Inselhüpfen auf Fogo
Wir werden zum Flughafen gebracht. Das dauert nur 30 Minuten. Von dort fliegen wir in die Hauptstadt der Insel Fogo namens São Felipe. Es bleibt uns genug Zeit, die Stadt am Südwesten zu Fuß zu entdecken. Besonders sehenswert ist das historische Stadtzentrum namens Bila Baxo. Die Auffahrt in den Vulkankrater der Insel dauert ca. 1 Stunde. Wir beziehen unser Hotel, das auf noch heißer Lava gebaut ist. Irgendwie aufregend! Ein Spaziergang führt uns durch die Caldera (eine Art Kessel vulkanischen Ursprungs). Wenn wir durch das Dorf gehen, können wir an den durch Lavaströme zerstörten Häuser, die Kraft der Naturgewalt erkennen. Fahrzeit: ca. 90 min.
Übernachtung in Chã das Caldeiras
(F/M/A)
6. Tag: Auf dem Fogo und durch den Nebelwald
Wanderung am Vulkan Pico do Fogo und durch den Nebelwald
Das Besondere an Fogo ist die Form eines Vulkankegels mit Caldera, aus dem der Vulkan Pico do Fogo kegelförmig noch mehr als 1.000 m höher aufragt. Je nach Kondition und Wunsch wandern wir durch die kraterhafte Mondlandschaft, die zugleich äußerst fruchtbares Kulturland ist. Oder wir besteigen den Vulkan in einer rund 4-stündigen Wanderung. Der Gipfel liegt auf einer Höhe von 2.829 m und ist somit die höchste Erhebung der Kaverdischen Inseln. Zahlreiche landschaftliche Elemente zeugen von der vulkanischen Geschichte der Gegend, wie Stricklava, Schwefeldämpfe, bunte Farbkrusten auf Bimsstein. Sie sind dankbare Fotomotive. Zu Mittag stärken wir uns bei einem picknickhaften Lunch und erreichen am späten Nachmittag wieder das Hotel. Wanderung: ca. 4 Std.
Übernachtung in Chã das Caldeiras
(F/Picknick/A)
7. Tag: Zurück auf Santiago
Wir fliegen zurück nach Santiago & Inselwanderung
Um zum Flughafen zu gelangen, gibt es zwei alternative Wege. Gut trainierte Wanderer gehen ca. 1.500 m bergab durch einen Nebelwald in den zweitgrößten Ort der Insel, nach Mosteiros. Alternativ organisieren wir einen Transfer (ca. 1 Stunde) zum Flughafen. Wir fliegen von der Insel Fogo wieder zurück nach Santiago. Je nach Flugzeiten nutzen wir die Zeit, um entweder auf Fogo eine Nebelwald-Wanderung oder (nachmittags) auf Santiago eine Inselwanderung zu machen. Wanderung: ca. 3 Std. (Nebelwanderung) oder ca. 1 Std. (Spaziergang)
Übernachtung im Ecotec-Projekthaus
(F/M/A)
8. & 9. Tag: Tageswanderungen auf Santiago
Ganztägige Wanderung auf der Insel Santiago: zur Auswahl stehen unterschiedliche Touren, je nach Lust und Tagesverfassung. Eine Küstenwanderung ist ebenso möglich wie eine Wanderung im Landesinneren, die Besteigung des höchsten Berges oder ein entspannter Badetag. Übernachtung im Ecotec-Projekthaus
(F/M/A)
10. Tag: Der wüstenhafte Südosten der Insel
Wir spüren den Wind in den Haaren und das Abenteuer im Blut. Mit einem offenen Toyota fahren wir in den wüstenhaften Südosten. Die Dörfer und die facettenreiche Kulturlandschaft bieten uns ausreichend Material für eine Fotoreportage. Und wenn wir aufmerksam sind, entdecken wir vielleicht die Wüstenläuferlerche, den Rennvogel oder den Rotschnabel-Tropikvogel. In einer schönen Sandbucht essen wir zu Mittag und haben die Möglichkeit im Meer zu baden. Nachmittags geht es über das Inselinnere zurück zum Ecotec-Haus, wo wir uns erfrischen können. Nach dem Abschiedsabendessen werden wir zum Flughafen gebracht. Der Abflug ist kurz nach Mitternacht. (F/M/A)
11. Tag: Willkommen Zuhause!
Wir landen voller neuer Bilder im Kopf und auf der Kamera zurück nach Hause.

AGB des Veranstalters

Kommentare 0

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.