zuletzt online:
Fotograf

Thomas Mihola TFPJa Gewerbenein

---

ambitionierter Hobbyfotograf

Fotos sind mein Hobby und ich fotografiere aus Leidenschaft.
Ich bin Tischler, Verkäufer, Selbstdarsteller, Ehemann und Familienvater.
Ich bin ein Wiener in Gänserndorf.
Tja, ich bin Thomas! Servus, meine Lieben.

Oft werde ich gefragt, warum ich denn nicht die Fotografie beruflich ausübe?!
Meine Antwort dazu ist eigentlich recht simpel:
Ich will nur fotografieren, wenn es mir Spaß macht!
... ich freue mich über eure nachrichten ...
... man kann über vieles sprechen ...

Shootingbereiche

Portrait (teilweise erfahren)
Fashion/Lifestyle (keine)
Dessous (keine)
Teilakt/Akt (keine)
Erotik (keine)
Fetisch
Hochzeiten (keine)
Bodypainting (keine)
Babybauch (keine)
Babys/Kinder (teilweise erfahren)
Tiere
Event/Reportage (keine)
Architektur
Landschaften
Technik/Produkte
Doku/Reise
Street (teilweise erfahren)
Composings (teilweise erfahren)
Um das Model zu kontaktieren, musst Du auf fotografie.at angemeldet sein.
Anmelden/Registrieren

Bilder

Noch mehr? Weitere Bilder gibt es in der Galerie von Thomas Mihola

710 Seitenaufrufe

Kommentare 1

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • morgenrot -

    Ich bin zwar kein Berufsphotograph, kenne aber welche, die in ihrem Beruf nicht alles photographieren müssen und durchaus auch das tun, was ihnen Spaß macht.

    • TomsenArt -

      die haben dann alles richtig gemacht. leider bleiben sehr viele auf der strecke, weil sie jedem kleinen auftrag nachlaufen nur um ja alles bezahlen zu können. dabei wird aber in erster linie die fotografie als beruf angesehen und die eigentliche faszination dafür(und wie es als hobby war) wird vergessen. schade. finde ich halt

    • morgenrot -

      Ich kann Deinen Ausführungen folgen, nur: für ein Bild, welches mir gefällt, ist nicht relevant, ob es von einem Berufsphotographen oder von einem Hobbyknipser geschossen wurde.
      Aus seiner Umwelt gewinnt der Photograph Eindrücke, die er im Lichte seiner eigenen Erfahrungen, seiner Interessen und seiner Persönlichkeit auswertet - gleichwohl ob Berufsphotograph oder nicht.

      Ein gutes Neues Jahr!