Der Wiener Fotomarathon am 26.09.2020 ist heuer vollständig kontaktlos - Du startest, wo Du willst... Infos & Anmeldung

Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Freizeit in Wien" Jetzt mitmachen

So darf ab 01.05. fotografiert werden

Nachdem die Verordnung des Gesundheitsministers nun offiziell ist, gibt es für unsere Branche nun die notwendigen Richtlinien, wie wir fotografieren können und dürfen. Die für uns wichtigen Punkte aus der Verordnung sind folgende:

§ 1. (1) Beim Betreten öffentlicher Orte im Freien ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.

§ 2. (1) 3. Der Betreiber (eines Kundenbereiches) hat sicherzustellen, dass er und seine Mitarbeiter bei Kundenkontakt eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet.

§ 2. (1) 4. Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass sich maximal so viele Kunden gleichzeitig im Kundenbereich aufhalten, dass pro Kunde 10 m2 zur Verfügung stehen; ist der Kundenbereich kleiner als 10 m2, so darf jeweils nur ein Kunde die Betriebsstätte betreten. Bei Betriebsstätten ohne Personal ist auf geeignete Weise auf diese Voraussetzung hinzuweisen.

§ 2. (2) Kann auf Grund der Eigenart der Dienstleistung
1. der Mindestabstand von einem Meter zwischen Kunden und Dienstleister und/oder
2. vom Kunden das Tragen von einer den Mund- und Nasenbereich abdeckenden mechanischen Schutzvorrichtung nicht eingehalten werden, ist diese (Betreten von Kundenbereichen) nur zulässig, wenn durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.

Daraus ergeben sich nun folgende Szenarien für die einzelnen Bereiche, wobei zu beachten ist, dass in jedem Fall und zu jeder Zeit der Sicherheitsabstand von 1m eingehalten werden muß.

Fotografieren beim Kunden zu Hause

Zulässig, wenn der Fotograf eine MNS-Maske trägt und die Kunden alle im gemeinsamen Haushalt leben.

Fotografieren im Freien

Solange der Sicherheitsabstand eingehalten wird, ist dies auch ohne Maske möglich, da im öffentlichen Raum keine Maske getragen werden muß.

Fotografieren im Studio

Im Studio (Kundenbereich) ist jederzeit eine Maske zu tragen und der Sicherheitsabstand von 1 m einzuhalten - dies gilt nicht für Personen aus einem gemeinsamen Haushalt. Auch dürfen sich im Studio pro 10m² nur eine Person aufhalten. Das Model darf die Maske unmittelbar vor dem fotografiert werden abnehmen (der Fotograf hat jederzeit die Maske zu tragen). In diesem Fall gilt $2 Zi2. Der Fotograf hat dabei sicherzustellen, dass das Infektionsrisiko mit "geeignete Schutzmaßnahmen" minimiert werden kann. Dies kann zum Beispiel durch einen erweiterten Abstand erfolgen oder womöglich duch Plexiglaswände. Diese "geeignete Schutzmaßnahmen" können aber auch durch regelmäßiges Desinfizieren der Studioeinrichtung und der Accessiores ergänzt werden.

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass alle Geräte und wesentlichen Kontaktflächen des fotografie.at-Studios nach jedem Kunden desinfiziert werden. Es stehen MSN-Masken zum Selbskostenpreis zur Verfügung und beim Betreten unseres Studios sind die Hände zu desinfizieren. Weiter Informationen dazu findest du hier: fotografie.at - Studio ⭐ Fotostudio mieten in 1090 Wien

Visagistinnen

Hier gilt ebenfalls $2 Zi2. Die Eigenart der Dienstleistung bedingt, dass keine Schutzmaske getragen werden kann/muss. Hier muss aber die Visagistin durch "geeignete Schutzmaßnahmen" sicherstellen, dass das Infektionsrisiko minimiert werden kann (sprich Gesichtsvisier, Handschuhe, etc.) Eine genaue Einschätzung der Vorgangsweise wird die Innung der Kosmetiker sicherlich an ihre Mitglieder ausgeben.

Noch zur Allgemeinen Information: Das Tragen von Mundschutzmasken betrifft nicht Personen aus dem gemeinsamen Haushalt und auch keine Kinder unter 6 Jahren (§11 Z3). Zudem sind nach §11 Z7 Personen, die nur zeitweise im gemeinsamen Haushalt leben, Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, gleichgestellt.

Diese Vorgaben sind derzeit bis 30. Juni 2020 gültig.

Damit können wir unserem Hobby - wenn auch ein wenig eingeschränkt - wieder nachgehen.
Wir wünschen Gut Licht!

Kommentare 3

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • guntherpetsch -

    Hallo F.at Team,
    VIelen Dank für diese ausführliche INfo !!!!
    Hätte noch 2 FRagen:
    Was gilt für ein Home SHooting ? - genau dasselbe ? Bei 1 Model - "STudioraum" >=20m2 mit Mundschutz und desinfizierte TÜrklinken und Wasserhähne ?
    Wenn ich ein Model zur Location im Auto mitnehme - ist das erlaubt - wnen sie rechts hinten sitzt ? (mit beiderseits Mundschutz)
    Vielen Dank
    Glg Gunther

    • Sulzi -

      Hallo Günther,
      @HomeShooting - so ist es zu verstehen, wobei die Eigenart der Dienstleistung ja auch beinhalten kann, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann/muss. Dann musst du halt andere Maßnahmen treffen, um eine Infektion so gering wie möglich zu halten - beispielsweise ein Gesichtsvisier...
      @Autofahren: ja, das ist erlaubt.

    • guntherpetsch -

      Hallo Sulzi,
      VIelen herzlichen Dank !!
      lg GUnther