blue collar #11

∅ 3 | 23

Von Mai bis September findet die Fotochallenge Wienerwald statt. Es warten attraktive Preise .... und die Teilnahme ist kostenlos. Infos & Anmeldung

Kommentare 5

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • Edgear (eɪt͡ʃ_ɑː) -

    Blue collar ( Blauzeug ) im wörtlichen Sinn sieht man heut eigentlich nicht mehr. Zum Glück ist die Arbeitskleidung heute funktioneller und den Berufsgruppen angepasst. Manchmal hat man den Eindruck, daß niemand mehr zu den „Blue Collar“ (Bezeichnung für die Arbeiterklasse) gehören will. Das zeigt sich schon in den Stellenangeboten mit teils abenteuerlichen Bezeichnungen hinter denen meist „nur“ gewöhnliche Jobs stehen. An deiner Serie finde ich sehr gut, daß einmal die (Bau) Arbeiter vor den Vorhang geholt werden, und zwar in authentischer und nichtverklärter (heroischer) Art
    LG Rupert

    • gruford -

      Hallo Rupert, vielen Dank für dein ausführliches Kommentar und für das Auseinandersetzen mit der ganzen Serie. Mein Anspruch ist es, authentische und ungestellte Aufnahmen zu machen. Das gelingt zunehmend besser, die Arbeiter auf der Baustelle kennen mich mittlerweile (ich begleite/fotografiere die Baustelle seit Juni 2023) und ich bin mit meiner umgehängten Kamera akzeptiert. Mein Respekt vor der tagtäglich geleisteten Arbeit ist riesengroß, kein leichter Job, der viel Kraft abverlangt.
      Mir liegt die ganze Serie sehr am Herzen, ich muss dabei immer an die Pyramiden denken - man weiß für wen diese gebaut wurden, aber von den Menschen, die diese tatsächlich manuell errichtet haben, weiß man so gut wie nichts.
      Nochmals vielen Dank für dein Kommentar & LG
      Markus

  • erwin* -

    Ganz toll ... mich fasziniert wie du die herabhängenden Kabel, die für ein ausgewogenes Bild sorgen, super in die Aufnahme miteinbezogen hast.

  • morgenrot -

    sehr authentisches Baustellenklima mit superber Bildaufteilung in SW.

    • wikei -

      Besser hätte ich Hr Gruford's eigenen Blick auf alltägliches auch nicht ausdrücken können.