St. Gilgen -Mozarthaus

∅ 2,93 | 14

Weihnachtsdeko im fotografie.at - Mietstudio ... Christbaum, unterschiedlich verpackte Geschenke, Tannenzweige, Kerzen, Laterne und vieles mehr. zum fotografie.at - Studio

In Ergänzung zu Morgenrots Serie - ich war 2011 da :)

Kommentare 10

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • Fred Kottan -

    Jetzt, wo ich das Vergleichsbild sehe - das Leica Schnäppchen-Objektv hat Recht: die Hittn is windschief! :)

    • morgenrot -

      "Nannerlhäuser" sind hin und wieder windschief, Major :)
      Ich finde das Bild übrigens echt gut, da hat er vor dem Auslösen viel an Gestaltung hineingelegt, ist mit 24mm gar nicht leicht.

    • chris52 -

      Es sind nicht nur "Nannerlhäuser" windschief. Auch andere Gebäude können sich den stürzenden Linien bei WW nicht entziehen. Wir beiden haben die Kirche als perspektivischen Fluchtpunkt (man vergebe mit die geschwollene Bezeichnung) gewählt. Die Kanten des Nannerlhauses und der Hecken laufen ins Bild zur Kirche hinein. Ein Besuch in St. Gilgen lohnt sich LG Christian

  • mia taugts -

    Jetzt gibts in Salzburg schon eine Geburts- und ein Wohnhaus, in St. Gilgen hat er wahrscheinlich einmal gefurzt und schon brauchts ein Mozarthaus
    Mit was nicht alles Touristen anlocken kann :)

    • chris52 -

      Lt. Wkipedia war der Wolferl nie da (konnte daher auch nicht dort furzen) - seit 1906 ist dieses Haus als "Touristenattraktion" ausgestaltet. Ich stimme zu was nicht alles als Tourismusattraktion herhalten muss. Die Architektur - war früherer Gerichtsgebäude sagt mir mehr zu. LG

    • morgenrot -

      Natürlich, ein Spaziergang durch St. Gilgen, ich muss ja nicht allen ausgetretenen Tourtistenpfaden nachtrampeln, ist, was vergleichsweise in vielen Weltgegenden als (historisch) interessant angeboten wird, absolut sehenswert.
      Auswüchse hast überall, jedenfalls ziehe ich St. Gilgen Ischgl bei Weitem vor.

    • mia taugts -

      @chris52
      Dann wurden seine Winde wahrscheinlich von Salzburg nach St. Gilgen geweht :rofl:
      @morgenrot
      Du kennst mich inzwischen - zwar nicht persönlich, aber hier - ich bin ein gebranntes Kind der Tourismusindustrie und werde nicht müde, diese Auswüchse anzuprangern. ;)
      Und meine Anmerkung war auch keine Kritik an Dir, sondern an diesen Auswüchsen

    • blow_up -

      jo, mir gehts genauso (bin seit 50 jahren -- mit längerem abständen - regelmässig im salzkammergut, hab dort auch eine wohnung). hallstatt ist inzwischen unerträglich (künstlich hochgejubelter kitsch, der noch dazu durch fürchterliche bausünden zerschossen wurde - wenn schon kitsch dann konsequent). st. wolfgang deto. das landschaftlich wunderschöne salzkammergut ist inzwischen tirol gleichzusetzen - money makes the world go round .....

  • morgenrot -

    :) das wundert mich überhaupts nicht, dass Du ein Jahrzehnt und noch früher vor mir durch St. Gilgen gestiefelt bist, Christian.
    lg siegfried

    • chris52 -

      Dank Deiner Salzkammergut Serie 2021 von Hallstatt über Ischl und Strobl zum Wolfgangsee war ich animiert meine Archive zu durchstöbern. LG Christian