Nina_4510

∅ 3 | 17

Die Anmeldung zum Wiener Fotomarathon am 25.09.2021 ist online - von überall teilnehmen Infos & Anmeldung

Kommentare 3

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • Charity_Fotografie -

    Lieber Klaus, so sehr ich dein Bild Simone_6558 bewundere, bei diesem Bild verstehe ich den Sinn hinter dieser Pose nicht, das Bild ist technisch wirklich toll gemacht aber für mich wirkt es leider sehr unnatürlich und künstlich. Möglicherweise verstehe ich es halt nicht da ich mit der Materie Portraitfotografie so rein gar nix am Hut habe und mit Models gar nichts mache. Sei mir bitte für meine Offenheit nicht böse aber vielleicht habe ich die Möglichkeit noch dazu zu lernen, wünsche Dir einen wundervollen Tag lg Markus

    • Klaus Kraiger -

      Hallo Markus,
      Danke für deinen Kommentar! Ich versuche mal spontan ein paar Gedanken dazu zu schreiben…. Wenn ich mich mit jemanden zum Fotografieren treffe, habe ich nie „fertige Bilder im Kopf, die ich nur noch umsetzen muss“, sondern eher das Gegenteil: Ich sehe es eher als „Begegnung“, als Zusammenspiel, vielleicht ähnlich, wie man sich zu einer Jam Session trifft. So ungefähr halt… :) Dabei versuche ich, möglichst nicht in die „Nähe“ von Posings zu kommen, sondern Augenblicke einzufangen. Das gelingt mal besser, mal nicht so. Das ist das spannende dabei. Es geht nicht um Posings, sondern darum: Gefühl. Dabei dreht sich schließlich alles um diese Art „Dreiecksverhältnis“ Model - Fotograf - Betrachter. Der „Draht“ zum Menschen vor der Kamera muss passen, die Kommunikation muss stimmen, es muss Spaß machen. Aber auch wenn die Bilder im Kasten sind, beeinflusst *Stimmung* vieles: Welches der Bilder wähle ich (als Fotograf) gerade jetzt aus? Diese Bild hat eben gerade „gepasst“. Es drückt (für mich) etwas Spannung aus und was mir noch wichtig ist bei Bildern. Sie müssen möglichst „offen“ bleiben, möglichst „mehrschichtig“ sein, für den Betrachter etwas „offen lassen“. Kann es im Moment nicht besser ausdrücken. LG Klaus

    • Charity_Fotografie -

      Lieber Klaus,
      vielen lieben Dank für Deine ausführliche Erklärung und dass du dir die Zeit dafür genommen hast. Ich sehe mir Fotos und Bilder nur all zu gerne an und versuche zu ergründen wie es dem Künstler oder Fotografen in der jeweiligen Situation ergangen ist bzw. welche Intention er mit seinem Bild verfolgt hat oder was er dem Betrachter mitteilen möchte. Jetzt verstehe ich deinen Zugang und deine Arbeitsweise besser und vielleicht ist es eine Inspiration falls ich jemals in die Situation kommen sollte, mit einem Model zu arbeiten. Bis dahin bleibe ich bei der Landschaftsfotografie denn da muss man sich zwar auch auf die Gegebenheiten einlassen, jedoch hat man da nicht so viele Möglichkeiten die Gegebenheiten vor Ort zu beeinflussen. Vielen lieben dank nochmal und weiterhin gutes Gelingen. Lg Markus