Der Gesang der Wasseramsel

∅ 2,95 | 41
Die Wasseramsel verfügt über ein reichhaltiges Stimmrepertoire, doch werden ihre Rufe und Gesänge oft von der lauten Geräuschkulisse ihres Lebensraumes übertönt. Deshalb kommt dem auffälligen Knicksen, vielleicht auch dem ständigen Augenblinzeln, kommunikative Bedeutung zu.Der Gesang ist eine etwa 20 Sekunden dauernde Abfolge zwitschernder und trillernder Phrasen in unterschiedlicher Tonhöhe, in die gepresste, schwätzende und kratzende Laute sowie leise Pfeiftöne eingebettet sind. Sehr häufig beginnt der Gesang mit einem auffälligen, scharf betonten, auf- und absteigenden (oft sechssilbigen) Eingangselement. Am häufigsten – und aufgrund des niedrigen Wasserstandes im Spätwinter am besten – ist der Gesang in der Vorbrutzeit im Februar und März zu hören; doch singen beide Geschlechter in unterschiedlicher Intensität während des gesamten Jahres. Neben diesem Gesang sind vielfältige, situations- und stimmungsabhängige Rufe zu hören; manche klingen wie zit, zriboder zrik; im deutlich hörbaren, schnurrenden Flug ruft sie oft gereiht zip…zip…zip…, manchmal einzeln zerb oder zirrb.

Canon 1 DX Mark III, 560mm, f 5,6, Iso 1600

Kommentare 12

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • ivan52 -

    1A. lg Ivan

  • Bernhardl123 -

    toll getroffen
    LG. Ber...

  • D.J. -

    Top Bild und Klasse Bildbeschreibung.
    Lg.Andi

  • WalchJohannes -

    Ein wirklich sehr starkes Bild und eine sehr informative Beschreibung

    Lg Hannes

    Ps, bist du beim fotografieren am Ufer gelegen oder schon im Wasser?

  • Margit_S -

    Ein wunderschöner "Fang"! Und auch vielen lieben Dank für die ausführliche Erläuterung zu diesem Kleinod unserer heimischen Gewässer.
    Für mich persönlich auch eine Erinnerung an meinen Großvater, der nicht nur ein begeisterter Schmetterlingskenner und -zücher war, sondern auch Ornithologe und mir, solange er lebte, die Natur näher brachte.
    Zu dem Bild selbst: es würde möglicherweise ruhiger wirken und den Vogel noch mehr in den Vordergrund bringen, wenn der obere etwas unruhige Bereich wegfiele. Und als Pedant würde ich die wenigen kleinen Wasserspritzer wegstempeln ;)
    LG Margit

    • photoexperiences -

      Vielen Dank, liebe Margit, für deine Zeilen und Gedanken zum Bild! Ich bin in der Stadt aufgewachsen und musste mir ( und tue es noch immer) das rudimentäre Wissen über Vögel nach und nach selbst aneignen. Mittlerweile erkenne ich schon sehr viele Vögel nur anhand ihres Gesanges und das macht richtig Freude. Schön, daß du einen Großvater mit solchem - unbezahlbaren- Wissen hattest!!
      Mit dem HG war und bin ich auch nicht zu 100% zufrieden, aber ich wollte und will die Wasseramsel in ihrer natürlichen Umgebung zeigen und eben nicht als Portrait. Somit habe ich den HG in Kauf genommen und die Wasserspritzer gehören für mich zur Dynamik dazu und sollen auch zeigen, daß die Wasseramsel schnell fließendes Gewässer mag ;)
      Trotzdem vielen Dank für deine Sichtweise, die ich durchaus gut nachvollziehen kann!!
      lg, Martina

  • FraPoe (FraP) -

    Super gesehen - SUPER gemacht!!!
    :bravo: :daumenhoch:
    GLG
    FraP