Wiener Fototreffen

∅ 3 | 8

Wiener Fotomarathon am 26.09.2020 - Aus ganz Österreich teilnehmen Infos & Anmeldung

Das Bild entstand anlässlich des ersten Wiener Fototreffens am 15. Juni nach dem Corona-Lockdown.
Motto: "Wald, Wiese, Picknick und Heuriger".
Ich litt derart unter Entzug, dass ich meine Analoge schulterte, in die ich zuvor einen Kodak Portra 400 (ein Geschenk von Markus 'gruford') eingelegt hatte.
Objektiv: Summaron-M 1:5.6/28 mm, Entwicklung und Scan: Firma Cyberlab

Kommentare 19

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • mia taugts -

    Seid mir bitte nicht böse, aber für solche Veranstaltungen fehlt mir ein bisschen das Verständnis.
    Auch wenn sich hier eine prominent besetzte Runde versammelt hat und auch wenn diese im Freien aber so eng beieinander sitzt, betrachte ich das schon als extrem riskant. Ich glaube nicht dass Covid 19 Respekt vor so "prominenten" Personen hat.
    Trotz gebetsmühlenartiger Warnungen aus Politik und Gesundheitswesen, steigen die Infektionszahlen wieder erheblich, weil viele Landsleute das Ganze bagatellisieren. Und ausbaden müssen das, wenn die Infektionszahlen wieder steigen, dann ALLE.
    Und eines ist sicher: Mit solchen Veranstaltungen verlängert man nur die erforderlichen Restriktionen und einen 2.ten Lockdown hält ein Großteil der österreichischen Wirtschaft nicht aus.

    • Dr. Mag. Toastbrot -

      Ich seh das so, man kann kriechend leben, oder aufrecht stehend sterben.... Ich bevorzuge letzteres. Das Leben ist halt nun mal lebensgefährlich, und am Ende sterben wir sowieso alle. Vorsichtig sein ist sicher ok. und angebracht, aber die ganze "Pappenburkahysterie" auch Nasenmundschutz genannt geht mir einfach nur mehr auf den Senkel.

    • mia taugts -

      Um Dein oder mein Leben geht es dabei nicht. Vielleicht denkt man halt einfach mal nicht nur an sich selbst, sondern an andere.
      Auch wenn Du selbst vielleicht gar nichts mekrst, bist Du evtl. ein Überträger
      Und ob es Dir auf den Senkel geht oder nicht spielt keine Rolle, denn die Konsequenzen einer solchen Einstellung tragen eh wieder alle :(

    • morgenrot -

      Angesichts meines Alters einer vulnerablen (was für ein schönes Wort !!) Gruppe zugehörig, halten wir uns nicht zuletzt auch aus Gründen des Hausverstandes an die derzeitigen Regeln und Vorsichtsmaßnahmen.
      Angst habe ich vor Covid19 - aufgrund meines gesundheitlichen Lebensstils werfe ich nicht einmal ein Blutdruckpulverl ein - jedenfalls nicht.

    • Dr. Mag. Toastbrot -

      Seh ich auch so ... Hirn einschalten, unnötiges Risiko vermeiden. Angst ist immer ein schlechter Ratgeber, Respekt ist aber sicher angebracht. Also in eine Apres-Skibar bringen mich heuer sicher keine zehn Rösser.

      [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]


      Aber das Leben, das eh schon viel zu kurz ist lass ich mir dann auch nicht madig machen.
      Den sogenannten Hausverstand hat man*Innen, Uns*_ Innen ... nun schon versucht seit Jahrzehnten auszutreiben.... mit mehr oder weniger Erfolg ...siehe diverse merkwürdige Demos, natürlich ohne NMS.

    • mia taugts -

      Ich hab genauso wie Ihr, keine Angst um mein leidigs Lebn, aber ich versuche durch mein Verhalten, das Risiko zum Überträger auf Andere zu werden, zu minimieren. Und dazu gehört halt auch "Abstand halten" und nicht im Wirtshaus Mann an Mann ohne Maske zu hocken.
      Das hat nichts mit Angst, sondern mit einer sozialen und realistischen Sichtweise zu tun. Warum steigen wohl in den Ballungszentren, speziell in Wien die Infektionszahlen so stark?
      - Warum wohl schickt Norwegen die Österreicher in Quaratäne ?
      - warum wohl hat Deutschland vor die Wiener zu bannen?
      - warum müssen/sollen wir jetzt wieder ins Home-Office?
      ......
      Und diese Maßnahmen treffen nicht nur die, die nur ihr eigenes leidiges Lebn sehen oder Pensionisten sind, sondern ALLE. Diejenigen, die versuchen, das Risiko zu minimieren, müssen das auch büßen und sind davon genauso betroffen :(

  • Kugelbauchi -

    Oups, jetzt erst entdeckt. Ja, um Siegfried aus der Patsche zu helfen: die junge rothaarige Dame ist Luckys Tockter Vicky, links daneben Peter und Michael, die sind, glaube ich, nicht auf der f.at.
    GLG Susanna

  • wikei -

    Eine prominent besetzte Runde. :)

    • morgenrot -

      Ja Christian, es war mir bewusst, dass ich die Haute­vo­lee des Fototreffs vor der Kamera hatte. :)

  • gruford -

    und ein Heiligenschein über die ganze Runde - fein :)

    • morgenrot -

      .. heute den Film geholt und bin für meinen Teil ehrlich begeistert.

    • gruford -

      ja, der Portra ist schon ein recht lässiger Film - freut mich, dass er dir gefällt :)

    • M_Martin_M -

      eine offensichtlich ernste Runde^^
      PS: das 28er in der Hand des Spartaners

  • Fred Kottan -

    Nette Runde, lauschiges Platzerl, an Haufen Sommerspritzer - but who is who?
    LG, Fred

    • morgenrot -

      von rechts nach links:
      Alfred Nevsimal, der Sportfotograf im Forum [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]
      Boris, Foto-Austria.eu [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]
      Lucky ...
      dann muss ich passen und kann nur hoffen, dass mir Susanna ev. aus der Patsche hilft oder der eine oder andere hier vorbeischaut.
      lg siegfried

    • Fred Kottan -

      Danke Siegfried! Ah, ihr seid teilweise inkognito unterwegs ... ;)
      LG, Fred

    • blow_up -

      jo, links irgendwo war ich. gg)