Eine Legende bei Nacht...

∅ 2,85 | 26

Am 26. September ist der Wiener Fotomarathon 2020 - mit Kamera oder Handy - Hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Freizeit in Wien" Jetzt mitmachen

Dieses Foto an dieser Location hatte ich schon jahrelang im Kopf, und als ich die Tage den Rallye Quattro (A2 - Bj.81; Nr:75) eines Freundes shooten durfte hatte ich auch endlich ein würdiges Auto für diese Idee, und mich deshalb auch die letzten Wochen viel mit Lightpainting an Autos beschäftig da dies auch völliges Neuland für mich ist...:) (hier sozusagen der erste ersthafte Versuch..)

Hier gibt es noch mehr Aufnahmen falls es jemanden interesiert..
Fotos vom Quattro auf meiner HP...

Zum Bild..
21 Aufnahmen verrechnet.
Darunter als Basis ein Bild bei dem wir mit einem 2ten Auto Heck an Heck losgefahren sind um die Straße hoch auszuleuchten und die Lichtspuren zu ziehen.
Dann viele Bilder bei denen das Auto von verschiedensten Winkeln mit einer Taschenlampe und Diffusor ausgeleuchtet wurde.
Und dann noch einige Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungen vom eingeschalteten Licht am Audi.

So stecken wohl ca. 5-6 Std. Spass (Arbeit würde ich das nicht nennen :) ) in diesem Foto..

lg
Kurt

Kommentare 6

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • P.K. -

    Gratuliere! Super!
    LG Peter

  • photoexperiences -

    Das Auto ist jetzt nicht soo mein Ding, aber das Bild ist grandios, Gratulation und Chapeau für die tolle Arbeit***
    lg, Martina

  • 264i -

    Servus Kurt
    Auf den ersten Blick ist es ein tolles Foto. Jedoch finde ich, dass die Lichtspuren bei einen parkenden Auto nicht so richtig passen.

    Gruß Kurt

    • kurt_h -

      Hi Kurt,
      naja die Idee ist.." das Auto kommt zum Shooting angefahren" und die Lichtspuren sind somit Hauptbestandteil der Fotoidee..
      lg
      Kurt

  • Dottore -

    Sehr schön gemacht. Gratuliere!
    LG Karl Heinz

  • Fred Kottan -

    Tolle Arbeit! Diese Technik interessiert mich auch; danke für das Making Of in der Beschreibung ;)
    LG, Fred