O wonnigliche Reiselust, an dich gedenk ich früh und spat! Der Sommer naht, der Sommer naht! (August von Platen)

∅ 2,56 | 16

Am 26. September ist der Wiener Fotomarathon 2020 - mit Kamera oder Handy - Hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Freizeit in Wien" Jetzt mitmachen

Minimalismus

Kommentare 7

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • mia taugts -

    Meine Reislust mit Fahrrad hält sich in (sehr engen) Grenzen.
    Für die mit dem Begriff "Reise" verbundenen Distanzen reicht meine Kondition einfach nicht aus. Allein mit dem Fotorucksack als Gepäck käm ich schon beim Anschauen ins Schwitzen :)

    • JuSophie Kerschbaumer -

      Der Gedankenansatz ist metaphorisch gedacht - da lehnte ein Rad mitten auf einer belebten Einkaufsstraße, mitten im Sonnenschein, ganz ruhig, wie abwartend. Worauf? Wohl auf die Phantasien auch einer Fotografin und deren BildbetrachterInnen (so letztere sich einlassen können auf das Wenige das es zu sehen/zu beurteilen gibt:)

    • mia taugts -

      Metaphorisch halt ich mit Brunetti
      Mein Fahrrad steht im Keller
      Gelehnt an jener Wand.
      Gern würde ich es fahren,
      Doch „nein“ sagt mein Verstand.

      Bergauf steigen die Wege,
      Ist alt man, ungeübt,
      Auf 's Fahrrad sich begeben,
      Die Freude ist getrübt.

      So lass' ich in dem Keller
      Mein schönes Fahrrad steh'n,
      Und schau mit trüben Augen,
      „Ach, wie wäre fahren schön!“

      Mir nutzlos geb' ich weiter
      Das Fahrrad jungem Sein,
      Kraftvoll schwingt's die Pedalen,
      Das freut mich ungemein.

  • Foto-Austria.eu -

    Die Idee hat was!

    LG Boris

  • morgenrot -

    .. heuer mit Muskelkraft anstelle von Kerosin :)
    lg siegfried