Hauhechel-Bläuling männl.

∅ 2,82 | 22

Am 26. September ist der Wiener Fotomarathon 2020 - mit Kamera oder Handy - Hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Freizeit in Wien" Jetzt mitmachen

Kommentare 11

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • D.J. -

    In allen Belangen eine Top Aufnahme.
    Lg.Andi

  • morgenrot -

    Blau auf komplementärem Gelb - ein Tausendguldenschuss.

  • ritzberger1966 -

    Gefällt mir sehr gut und ein sehr schwieriges Bild! LG Klaus

  • spusie -

    Wunderbar in Szene gesetzt!

  • Vamiwa -

    Ja gut, die 5% Restschärfe sollen mir mal egal sein, dafür ist der Hintergrund farblich sehr homogen abgestimmt. Schöner Schuss, schönes Ergebnis.
    LG
    Valentin

  • Margit_S -

    ich seh schon - wenn ich einen entomologischen rat für eine bestimmung brauche, dann kann ich mich an dich wenden ;)
    ich frag mich ja immer, wie man diese flinken dinger einigermassen ins bild bekommt. bis ich die cam hochgerissen hab', ist der schmetterling schon wieder ganz woanders.
    ein klein wenig vermisse ich die schärfe - aber das ist in anbetracht eines flinken flatterlings durchaus vernachlässigbar ;)
    schön ins bild gesetzt - fein freigestellt - was will man mehr!
    LG Margit

    • Vamiwa -

      Ich hab mir mal sagen lassen, dass die „Profis“ dafür Vereisungsspray verwenden.

    • Margit_S -

      so etwas ähnliches hab' ich auch schon vernommen . . . . brutal

    • Andreas Wörer -

      Zu solche Mittel würde ich niemals greifen. Ich habe hohen Respekt vor der Natur. Bei mir ist alles so wie es ist.
      Geduld ist alles was ich haben muss.
      Bleibt gesund Lg Andreas

    • Margit_S -

      Ich hab's ohnehin nicht von Dir angenommen - soviel ich weiß, hinterlassen ja die Vereisungssprays Wassertropfen am Insekt.
      LG Margit

    • photoexperiences -

      Mit Geduld sind sie schon zu erwischen - Vereisungsspray. ein absolutes NO GO!!!!
      lg, Martina