single

Nicht vergessen: Am 28. September ist der Wiener Fotomarathon 2019. Mach mit und hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

Kommentare 8

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • Lady Sunshine -

    Toll... - diese Perspektive... !
    Ich seh schon uns Fotografen nur noch mit Drohnen fotografieren... - aber wie das dann rechtlich ausschaut, wenn sich jemand in seiner Privatspähre gestört fühlt... - bleibt abzuwarten... (;-)) !
    LG Gitti

    • lumenesca -

      Die rechtliche Situation ist eigentlich ganz klar geregelt. Man muss sich nur daran halten, aber das gilt ja nicht nur für Drohnenaufnahmen.

    • Lady Sunshine -

      Aber ist es nicht mit Drohnen wesentlich schwerer, die Regeln einzuhalten ?
      Besser gesagt... - fühlen sich Andere dadurch nicht viel leichter gestört ?
      Wir hatte in unserer Straße letztes Jahr auch eine Drohne... - das ist nicht gut ausgegangen - für den Drohnenbesitzer. Die Anrainer sind auf die Barrikaden gegangen ! Diese Drohne gibt´s nicht mehr.
      LG Gitti

    • lumenesca -

      Da hat der Drohnenpilot wohl Mist gebaut. Aber wenn ich mit meiner Kamera in den Nachbargarten fotografiere, wird das den Leuten dort auch nicht gefallen. Schwieriger ist es eigentlich nicht, mit etwas Sensibilität hatte ich bisher keine Probleme. Und man muss ja nicht alles fotografieren oder filmen.

    • Lady Sunshine -

      Das seh´ ich auch so... - und mein Hinterkopf überlegt schon... (;-))) !
      Werde mich mal schlau machen, was solche Dinger kosten... - und auch, ob ich überhaupt geschickt genug dafür bin - als technisches "Genie"... (;-)) !
      LG Gitti

  • lumenesca -

    Ja, das sind Seerosen, in einem Teich bei Novi, Michigan.

    • haggiAustria -

      Beeindruckend wie viele das dort sind! Danke für die Info! So eine Drohne ist schon was klasses :)

  • haggiAustria -

    WOW, das ist ja ein starkes Bild! Wo gibts so viele Seerosen, oder was immer das ist?! LG Peter