Der Marktplatz des heutigen Alt Korinth ...

... ein reines Tourizentrum :( .
Von 1995 bis 2000 lebten wir permanent in der Nachbarschaft und unsere Stammtavernen waren hier am Platz. Zur damaligen Zeit ging es zwar auch schon Richtung Tourismus, aber der Platz hatte im Gegensatz zu heute noch den Charakter eines netten griechischen Dorfes!

Kommentare 6

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • krede -

    auch wenn es sich für euch nicht so positiv entwickelt/verändert hat, wirkt es doch offen und einladend. Und dasa kommt bei deinem Bild sehr schön rüber. lg Karsten

  • GKoglek -

    Was bitte ist eine Tourismaus? Und ja, so ist es halt. Wo's schön ist sind irgendwann alle, wahrscheinlich ist es deshalb zuhause am Schönsten, weil da eben nicht alle sind. Spass, Griechenland ist super, wenn die nur endlich mal in der Winterpause ihren ganzen Dreck wegräumen würden wäre es noch schöner. LG

    • Leichtblitz -

      Ihren Dreck????? Wohl eher der Dreck, den Touristen hinterlassen, und die kommen mittlerweile das ganze Jahr.
      LG Alois

    • GKoglek -

      Hallo Alois, ich oute mich gerne als Griechenland Fan und habe dieses Land schon zigmal besucht Zu Fuß, mit dem Wohnmobil und auch mit dem Boot. Viele Male habe ich mich geärgert, wenn z.B.: Batterien einfach in klaren Bächen entsorgt werden, LKW Reifen in schönen Buchten rumliegen, auf einer kleinen Insel tonnenweise Glasflaschen auf einem Haufen liegen oder sich neben den Straßen einfach wilde Müllhalden finden. Das Umweltbewusstsein ist nicht wirklich groß, wie ich leider feststellen musste. Sicher ist die Belastung durch den Tourismus größer geworden, aber da bin ich der Meinung, wenn man schon davon lebt muss man auch mit den Kehrseiten fertig werden. Wenn ich Griechenland in diesem Punkt mit Slowenien und Kroatien vergleiche, dann kann ich nur sagen, dass diese Länder begriffen haben wie wichtig der Umweltschutz für den Tourismus ist. Ich war vor 5 Jahren das letzte mal in Griechenland auf Kreta und musste traurig feststellen, dass sich nichts geändert hat und das speziell dort, wo normalerweise keine Touristen hinkommen. LG Günther

    • P.K. -

      Ich kann dich nur bestätigen! Nachdem wir Griechenland nach unserer Zeit, in der wir dort lebten, zum ersten Mal wieder besuchten war unser Entsetzen groß! Die Müllbeerge am Strassenrand haben sich vergrößert, die Ausgrabungen sind verkommen und laut anderen Reisenden soll es nur in den extremen Touristenhochburgen etwas besser sein.
      Das Ganze war schon vor 20 Jahren ein riesen Problem, aber in der Zwischenzeit ist es eine Katastrophe!!! Besserung nicht in Sicht!
      LG Peter

  • ffrizz -

    Ja, das Wort "Markt" hat das Problem schon in sich ....