Analog 1988

Filmeinlegen - Iso einstellen - Zeit einstellen - Blende mit Belichtungsmesser dazu wählen - Motiv wählen -Entfernung einstellen - Auslöser drücken - aufziehen nicht vergessen

Früher waren die Funktionen einer Kamera recht übersichtlich.
Das Foto habe ich für einen Fotokurs für Anfänger gemacht.

Die Schärfetiefenüberprüfung bei der Entfernungsskala fehlt mir bei den modernen Fotoapparaten .
Im Bild Blende 22 eingestellt. Im Bild 0,5 Meter bis Unendlich alles scharf.

Kommentare 18

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • Woiferl -

    Jö, eine Praktica! Eine LTL3 hatte von den späten 70ern an..

    • toni100 -

      Jo Praktica Mtl5 B.
      Meine erste Kamera.
      Habe gern fotografiert mit ihr ;)

  • morgenrot -

    Für meinen Arbeitsstil verwende ich Blende, Belichtungszeit und ISO.
    Ich kann nichts gebrauchen, was darüber hinausgeht - das wäre mir im Weg.
    Viele Kamerahersteller neigen dazu, die Fundamente guter Photographie aus den Augen zu verlieren, sie investieren stattdessen jede Menge Mühen darin, so viele Zusatzfeatures wie nur möglich zu integrieren.

    • myLens -

      Blende, Belichtungszeit und ISO genau - mit zwei Wählrädern und einem Knopf. Ein eingebauter Belichtungsmesser und Autofokus oder am Objektivring drehen. Nix A,S,P oder ähnliches, kein +/- ausser dem Dioptrienausgleich ;) Kein Liveview, Bracketing, WB oder Umschalten der Aufzeichnungsqualtität. Einzig was schwer fällt ist, das Bild nach der Aufnahme nicht ab und zu zu kontrollieren/betrachten was mir manchmal reflexartig mit der Analogkamera passiert wenn ich dann nur eine schwarze Rückwand sehe und schmunzeln muß. Könnte ich den AF Messpunkt nicht verschieben würde ich halt verschwenken. Viele Druckknöpfe = Verzicht auf Purismus stimmt m.E. einfach nicht !!!

    • morgenrot -

      Ich habe es schlicht und einfach gerne simpel, Tom, die Spannung habe ich eh im Sucher.
      (und keinesfalls möchte ich jemand etwas aus- oder einreden)

  • myLens -

    Sorry aber nur weil eine Kamera viele Knöpferl hat bedeutet das ja nicht, dass sie komplizierter zu bedienen wäre. Schalte ich meine DSLR ein wähle ich Blende, Belichtungszeit und gut ist's. Ich musste dafür weder ein Handbuch lesen oder irgendeinen anderen Knopf drücken als die beiden Wählräder für Blende und Belichtungszeit. Und will ich ISO ändern muss ich zusätzlich einen Knopf drücken.
    Die hat so viele Knöpferln das ist mir zu kompliziert und raubt mir die Kreativität kann ich leider nicht nachvollziehen !!!

  • Foto-Austria.eu -

    3-5 analoge sind mindestens immer aktiv mit Filmen bestückt. Statt Iso verstellen, nehme ich die nächste Kamera oder den Ilford XP200.

    LG Boris

  • wikei -

    Meine Spaßkamera hat auch nicht mehr - und es macht richtig Freude mit ihr.

  • mia taugts -

    Nur um nicht missverstanden zu werden. Ich habe selbst jahrzenhnte Lang analog fotografiert und selbst vergrössert und entwickelt. Aber da werden jetzt schon Äpfel mit Birnen verglichen bzw. die Analogzeiten verherrlicht.
    Es gibt auch einfach zu bedienende Digitalkameras, z.B. Leica Q oder TL2 usw.

    Und das Beispiel würde bei digital so ausschauen:
    AV einstellen, Blende auswählen, Motiv auswählen, auslösen; Ergebnis betrachten.
    Das würde im Analogbereich wegen der erforderlichen Filmentwicklung etwas länger dauern

    • die_alm -

      Es gab auch einfach zu bedienende Filmkameras.

    • morgenrot -

      .. da geht's nicht um Verherrlichungen sondern um persönliche Vorlieben und Arbeitsweisen.
      @Dieter: die gibt es ja nach wie vor.

  • knochenbeisser -

    Musst dir Zeiss Objektive anschaffen, dann hast auch wieder eine Entfernungsskala.

    • morgenrot -

      Mir gefällt das Objektiv viel besser als die modernen von Zeiss, die sind so groß und schwer.

    • knochenbeisser -

      Die neuen schon. Ich habe aber z. Bsp. ein 21mm Distagon, das wie ich finde recht klein und handlich ist. Für Nachtaufnahmen nehme ich es gerne her wegen der einfachen Fokussierung.

  • morgenrot -

    Auch wenn die Entfernung bis zum Objekt nicht einmal einen Meter beträgt, sehe ich bei den obigen Einstellungen für das Motiv schwarz, Toni :)
    lg siegfried