* #146

Nahe Pointe De Pen Hir, Finistere, Westbretagne, 2018.

Kommentare 9

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • morgenrot -

    Vielleicht drückte/drängte es rechts oben weniger, wenn die Felsengruppe nicht zum rechten Rand hin abgeschnitten wäre.
    Ich finde es gut weil es wirkt, speziell der Klipper taugt mir.

  • M_Martin_M -

    ich find den Ausschnitt gut

  • ivan52 -

    1A. lg Ivan

  • blow_up -

    danke für die rückmeldungen. ich habe mehrere bildschnitte ausprobiert und bin dann doch beim ursprünglichen geblieben, ist wie bei den meisten meiner photos eine "bauchgeschichte". das bild soll irgendwie meine stimmung da oben auf dem felsen ausdrücken mit einerseits dem atlantik, seiner weite und macht und damit verbundenen sehnsüchten und ängsten, andererseits der bedrückenden aber schönen, wilden küste, die durch das schiff, das diagonal ins offene meer schneidet, verlassen wird. links ist nämlich nichts und zwar tausende kilometer (vorher die keltische see). das drücken ist also teil meiner bildauffassung. lg.

  • Egon65 -

    Ich finde auch, dass es oben rechts ein wenig drückt. Ein Schnitt ganz eng links neben dem 3er Felsen wäre auch eine interessante Lösung. Dann wird’s ein Quadrat..

  • Gerald W. -

    die dahinziehende klassische Geffelketch und diese Felsen verlangen wohl einen unorthodoxen Schnitt

  • wikei -

    Habe die Gebirgskette oben mal ausgeblendet um der Weite mehr Raum zu geben. Leider kleben dann die Felsen zu nahe am Rand. Würde mir in Panoramaformat noch besser gefallen.