Flower Crown

Guten Abend!

Ich habe mich das erste Mal herangewagt eine Freundin zu fotografieren.
Wie man leider sehen kann, kämpft sie momentan mit unreiner Haut und ich stehe mit meinen Photoshop-Kenntnissen leider an diese verschwinden zu lassen...

Hat wer Tipps für mich?

Kommentare 6

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • Gero -

    definitiv, die Hau des Gesichts sollte nachbearbeitet werden, in photoshop mit berschiendene Ebenen, eine Ebene mit Weicheichung und darunter die "harte" Ebene, dann vorsichtig mit dem Radiergummi die obere Ebene abtragen (10 %) und ggf. mehrmals drüber fahren. lg Gero

  • Vamiwa -

    Mhm, die Wangen erscheinen mir bereits bearbeitet (gestempelt) worden zu sein? Liege ich da richtig? Das Rot der Wangen und der gelbe „Pollenstreifen“ auf der Haut kann ich mir so nicht erklären - sind also vermutlich nicht natürlichen Ursprungs.

    Also ich bin kein Photoshopper, ich versuche solche Themen gleich bei der Aufnahme zu korrigieren. Hier wäre eine gezielte Lichtführung und eine Mehrfachbelichtung mein Ziel. Selbstredend eine gute Visa vorausgesetzt. Erstens würde ich einen Reflektor (silbern oder zebra oder noch besser einfach eine weiße Styroporplatte) von vorne verwenden um die Poren direkt mit Licht „auszustrahlen“ . Licht von oben verursacht Schattenbildung in tiefen Poren, Falten oder Pickeln. Das ist das Geheimnis.
    Weiters mache ich bei spannenden Lichtsituationen gerne Mehrfachbelichtungen, also unterbelichten, normal und überbelichten, dies manchmal in 5er oder 7er Stufen. In diesem Fall ist das ja nachträglich nicht mehr möglich, aber Du könntest hier das Original belassen, ein Duplikat erstellen, das Duplikat saftig erhellen, dann die originale Version darüber legen und mit dem Löschpinsel die „helle Version“ durchscheinen lassen, - speziell bei den Augen und Hautbereichen. Dann die verbliebenen Rottöne an der Wange reduzieren und noch verbliebene „Vulkane“ :-)) mit dem Stempel vorsichtig und behutsam bearbeiten.
    Du hast hier ein schönes, natürliches Portrait einer wunderhübschen Frau gemacht, sie hier in eine Photoshoppuppe zu verwandeln halte ich für übertrieben.


    LG
    Valentin

    • meliRu -

      Nein, nein... wir wollen die Natürlichkeit definitv beibehalen, nur eben die Rötungen und Unreinheiten "verschwinden" lassen. Da ich das erste mal mich in diesen Bereich hineingewagt habe, fehlt mir natürich das notwendige Equipment bzw. die Erfahrung.

      Mit der Wange hast du recht :) , hier habe ich herumgepfuscht, weil ich das Streulicht weghaben wollte..

  • KaiseAl1 -

    Hallo Melanie,

    die meistverwendeten Techniken sind Micro-Dodge & Burn sowie Frequenztrennung, wobei man letztere sehr sparsam anwenden sollte. Mit Micro DB erreicht man sehr natürliche Ergebnisse aber man benötigt viel Geduld. Frequenztrennung geht deutlich schneller aber man neigt zur Übertreibung.

    Sieh die mal die Tutorials von Julia Kuzmenko an [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]

    lg

    Alex