Für Pascal.at

∅ 2,7 | 10
Shoot für meinen Neffen Pascal der seinen ersten eigenen Friseurladen eröffnet hat. 3x2m "Studiofläche" vollgeräumt und verstellt mit Waschtisch und Co war echt eine Challenge. Kritik erbeten und auch erwünscht, gern auch harte! Model: Manuela Hairstyle: Pascals.at Rest: ich Boden und Hintergrund: PS

Kommentare 11

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • PANZERWOLF -

    ja wie gesagt, balken war nur ein extrembeispiel zur veranschaulichtung, und ist in der tat sehr mit vorsicht zu genießen ;)
    aber zumindest größe und platzierung vom logo fände ich besser vereinheitlicht

  • shrikaam -

    ich versteh deinen Ansatz, danke das kann ich echt nachvollziefen, so zusagen die eigene Ebene für die Zusammengehörigkeit. Wirds dann ned zu spießig? Raiffeisen und co lösen das ja auch oft so. ....

  • PANZERWOLF -

    textur:
    wenn das künstlich sein soll passts eh, wobei ich die abstufung von grau zum kompletten weiß trotzdem ein bissl hart find

    zur serientreue müsste man natürlich alle 6 sehen
    aber darunter, dass bei diesen beiden auch das logo in allen belangen verschieden ist, farblich, outline, schein, schatten, größe und platzierung, leidet für mich die serie schon jetzt ziemlich
    gäbe es ein wirklich einheitliches element, (zb einen neutralen fußbalken mit einheitlichem logoelement) würde die sache schon ganz anders ausschauen
    balken wäre natürlich eine eher radikale lösung (als extrembeispiel), aber dafür kann man darüber dann fast machen was man will ;)

    vielleicht findest du auch eine möglichkeit, nur das logo auf allen hintergründen einheitlich unterzubringen, das wäre schon was wert

  • shrikaam -

    @ Panzerwolf: Zu den Haaren wie gesagt dacor. Es war eine Entscheidung und zu der steh ich auch. Die Kombination von noch Deckung und weissem Approach gelang mir einfach nicht so, dass ich sagen hätte können, ja das geht, ja das gefällt mir.

    Die Textur hab ich gewählt weil das helle Bild für mich so einen Pinupcharakter hat. also so zwischen künstlich und real. Mich hat die ganze Zeit etwas an dem Bild gestört (also i-tüpferlreitend), konnte aber nicht genau sagen was. Verstehst du meinen Aspekt des Künstlichen und wenn ja, was wäre deiner Meinung eine Alternative gewesen? Weiss hab ich probiert aber das ging nicht, weiche Strukturen passten nicht zu Pinup obwohl klassisch ja durchaus passend .... hmmmm ....

    Tja und den interessantesten deiner Aspekte finde ich den dritten. Grundsätzlich wurden 6 Modele fotografiert die sich im Stil total unterscheiden und auch die Bildwirkung in eine konträre Richtung gehen soll. Sprich von jedem Model wird es 3 Bilder also insgesamt 18 Bilder gebenb aus denen dann das Werbematerial serientreu erstellt wird. So gesehen freut mich dein Argument der Unterschiedlichkeit, wäre da nicht der Punkt der Wiedererkennung. Das macht mir gerade Sorgen, da ich gehofft hatte das das im Hintergrund liegende Logo für diesen Impact reicht. Wie siehst du das?

    @Goldfinger: Recht herzlichen Dank!

  • Goldfinger -

    Was für ein Product-Placement.
    Klasse PR.

    LG G.

  • PANZERWOLF -

    also erstmal: gut und für den zweck sicher einsetzbar find ich beide bilder

    bei diesem hier sind allerdings die highlights schon problematisch, wobei mich das am meisten bei der frisur stört, weil hier bessere separation vom hintergrund sicher von vorteil wäre

    die texturen find ich beim anderen bild besser, homogener, diese hier wirkt auf mich im vergleich eher grob und gekünstelt

    generell würd ich bevorzugen, wenn die zwei bilder von der grund/farb/lichtstimmung ähnlicher wären - wenn ich mir beide in einer auslage vorstelle, hat das eine mit dem anderen nicht viel zu tun
    durch die eh sehr verschiedenen posen (die andere find ich übrigens einen spur hosenbodendominant ;) und ausdrücke wird sowieso genug vielseitigkeit dargestellt, und ich glaub es wär für wiedererkennungswert usw nicht von nachteil, wenn das ganze mehr als serie daherkommt

  • Herbert M -

    Ich bin selber Neuling, aber für Dein Bild: Daumen hoch, mir gefällt es total suoer !
    Dein Neffe kann stolz sein auf so ein Geschäftsbild ;)

    lg Herbert M

  • shrikaam -

    @ Andi_B: Genau das war das Problem: Durch den geringen Platz hatte ich einfach ein heftiges Lichtproblem. Schultern, Haare und Oberschenkel haben extrem an Zeichnung verloren. In der Bearbeitung musste ich mich dann entscheiden ob ich das zu gunsten der Sättigung und Farbwirkung einbüße oder in Richtung perfektes Foto gehe (was ja dann eigentlich garnicht möglich gewesen wäre). Mich störts zwar auch, aber ich find so ist es nicht unbedingt ein typisches Frisörfoto.

    @Siegfried: Naja im Grunde wollt ich das Logo "durchbrechen", es war/ist mir so schon fast zu dominant. Aber dein Aspekt mit den kontrastierenden Profilen ist ein Argument, mal sehen, vielleicht probier ich das bei einem anderen Bild aus der Serie.

    @john: dacor, wie gesagt, seh ich auch so.... leider

  • morgenrot -

    ohne die "Längsstriche" im Hintergrund würde das Logo (sehr schön konträr zur Kopfhaltung der Lady) noch besser wirken.
    Fetzig - so stelle ich mir "Trommeln gehört zum Geschäft" vor.
    lg siegfried

  • johnsv650 -

    finde das bild super, aber da es hier ja um die frisur geht, verschwimmt die zu viel mit dem hintergrund links oben

  • andreas bübl -

    Für die kleine "Studiofläche" und der Verwendung von WW hast du bei beiden Bildern ein tolles Ergebnis erzielt!
    Zum kritisieren gibt es hier nicht viel, eventuell hätte ich die Oberschenkelaussenseite einen Tick dünkler gemacht.
    lg
    Andi