du sollst nicht...

∅ 2,67 | 3

Kommentare 51

    Um unsere Inhalte kommentieren zu können, musst Du auf fotografie.at registriert sein.

  • kreativ-bg -

    ach das ist ja ein würdenträger,
    sehr subtil!!

    gruß
    Gerald

  • foto-MAXL -

    Geniales Foto und immer wieder aktuell. MFG Maxl

  • femme fatale -

    den nagel auf den kopf getroffen....
    ein unglaubliches foto - so soll fotografie sein!

    RESPEKT!

  • view_of_nature -

    gewagtes thema aber echt spitze gelöst :)
    lg, oliver

  • darkblue11 -

    danke maggie! für solche empfehlungen bin ich immer zu haben. klingt interessant.

  • Unregistriert -

    Oh ja, mit dieser Thematik habe ich mich oft beschäftigt - die Kirche/Religion/Glaube an den herrschenden, bestrafenden Gott - und Ihre Sklaven. Denn das ist es, was ich hier sehe: Ein junger Mann, ob Priester oder nicht, ein Sklave seiner Selbst. Ist es nicht wunderbar, Martin? All diese Aufregung, die Diskussionen! :) Einfach herrlich, wenn ein Bild dieses zu bewirken vermag.

    Meine Empfehlung: " Der unerlöste Eros" von Dieter Duhm

    lg me

  • darkblue11 -

    vielen lieben dank, elli und tom!

  • Elli -

    Lieber Martin, als du das Foto Ende Oktober in die f.at gestellt hast, ist es mir wie Hausi ergangen...Oft angefangen, nie zu Ende gebracht. Heute, fast ein Monat später, geht es mir aber noch immer gleich...Mich fordert dieses Foto so sehr zum Nachdenken auf...und mir kommt immer wieder der Film "Der DaVinci Code" in den Sinn.....und Heuchelei - was wurde uns alles vorgetäuscht?.....großartiges Kopfkino! Gratulation! lg Elli

  • Unregistriert -

    einfach herrlich wie du es schaffst Geschichten zu erzählen ohne auf einen pseudo intellektuellen Vorspann als Bildnamen zurückgreifen zu müssen..
    lg tom

  • darkblue11 -

    danke soulbrother und trisha! :)

  • trisha_1 -

    ich muss sagen, die hauptaussage des bildes habe ich erst auf den zweiten blick gesehen. toll gemacht. lg

  • MG-Photography -

    gewagt, gekonnt......genial !

  • darkblue11 -

    danke hausi! allein, dass du fünfmal vorbeikommen magst und dir überlegst was du sagen magst....danke! lg, martin :)

  • Unregistriert -

    Hallo Martin! Heute ist es der 5. Versuch, zu deinem Bild etwas zu schreiben. Brauche bei einigen deiner Themen halt etwas länger, aber sie beschäftigen mich einfach. War mit allem meiner Überlegung nicht zufrieden, und erst heute hatte ich die Idee, mir die Antwort aus der Bibel direkt zu holen. --- Hoheslied 4, Vers 11 - Von deinen Lippen, meine Braut, träufelt Honigseim. Honig und Milch sind unter deiner Zunge, und der Duft deiner Kleider ist wie der Duft des Libanon. --- Ich bin wahrlich kein Bibelprofi, aber das ganze Lied ist für mich ein wunderbares Liebesbekenntnis an eine Frau. Solange jemand schöne Gefühle damit verbindet ist das für mich in Ordnung. Deine Komposition kann sicherlich als provokant bezeichnet werden, aber das ist gut so, denn sonst würde sich nie etwas ändern. LG Hausi

  • darkblue11 -

    danke inge! :)

  • taku -

    ...genialst...

  • darkblue11 -

    danke helmut, reinhard und wolfgang!

  • wolke1 -

    Da hast ja was ausgelöst mit dieser Aufnahme, Martin
    Ich find's gut so und verstehe die Aufregung nicht ganz - lg Wolfgang

  • Reinhard_B. -

    Ich finde martin hat ein thema aufgegriffen und in einer art und weise umgesetzt ohne irgendwem zu beleidigen.aber sehrwohl zum nachdenken anregt, für alle seiten. es ist deshalb auch so dass er sich nicht hinter dem begriff kunst zu verstecken braucht. Dafür martin, mein grösstes lob.
    walter wie schneuzt du, einem kleinkind wird schon beigebracht, das man nicht aufziehen soll sondern runterblasen. wie man sieht man stolpert immer über die banalen dinge des lebens.
    ob einem ein thema zu gross ist oder nicht, walter, kann sicher nicht eine einzelne person bestimmen.
    also martin weiter so und walter * oh it´s a feh*
    lg. reinhard

  • helmut -

    sind ja auch nur menschen, und haben bedürfnisse. lg. helmut

  • darkblue11 -

    danke heinz! viele gedanken zu meinen bildern freuen mich immer. im speziellen die, die ein bisschen hinter das offensichtliche schauen. lg, martin :)

  • Bodyrotics -

    Vielleicht wischt sich irgendein armer kerl nur heruntergeronnene Tränen von der Backe, und wenn nicht , na dann laßt ihn doch einfach schnuppern, schneuzen, oder was sonst auch immer er da gerade zu machen scheint.. Schön, daß Dein Bild zu so vielen Gedanken und Kommentaren verleitet....LG Heinz

  • ernst01 -

    bitte beim kommentiern des fotos bleiben. wenn ihr euch alle etwas persönlich zu sagen habt, dann macht das bitte per pn oder email.!!!!
    danke
    Ernst

  • darkblue11 -

    walter! ob du musst, das überlasse ich dir ganz allein, aber ich kann dir sagen, dass du mich gern ein bisschen provozieren darfst. so wie jeder unter meine bilder schreiben darf was ihm in den sinn kommt. du hast recht, ich steck das ohne bleibende schäden weg *g* :)

  • Unregistriert -

    ILLU! Martin hat mir einmal versichert, dass er in durchaus in der Lage sieht, auch eine etwas provokante und unmittelbare Kritik oder Vermutung wegzustecken. Und ein bisschen provoziere muss ich ihn schon. Ist er ohnedies Null radikal. Und wie man sehen kann. Er bleibt lächelnd, freundlich, verständnisvoll und verzeihend. Was bei alternden Semestern nicht mehr vorausgesetzt werden darf. Die neigen sehr schnell dazu zu hyperventilieren. Da habe ich die Situation eindeutig falsch eingeschätzt. Was mir jetzt sehr unangenehm, ja geradezu peinlich ist. Ligrüwa!

  • ulli60 -

    hallo walter, ich denke auch, daß du bei deinen aussagen ein wenig überziehst. du sollst nicht...diesen satz bekommen wir doch schon seit kindheit an immer wieder vor den latz geklebt. ich denk, der titel den martin sich da ausgesucht hat, paßt aber sehr gut zur aussage des bildes. "ich hab nie gesagt, oder so gemeint, wie du es interpretierst, mach ihn doch nicht zu einem unverbindlichen mitschwimmer...ich denk, daß martin sehr wohl seine eigne meinung hat und diese auch vertreten kann...glg.ulli

  • Frank_Herlet -

    @walter, kann es sein das du gerade etwas peinlich wirst mit dieser Bemerkung ...... Die Möglichkeit unter ein Foto einen Kommentar zu setzen ist dazu geschaffen dieses zu kommentieren. Und nicht den Kommentar eines Anderen. Ligrüwa! ...... Da solltest du dich aber mal gewaltig an die eigene Nase fassen und in Ruhe nachdenken. Und noch sind hier die Gedanken, Antworten ..FREI und werden auf garkeinen Fall durch dich regelmentiert werden

  • darkblue11 -

    geh bitte walter, das hatten wir eh schon mehrfach. die einen meinen, dass ein bild einen klaren titel braucht und eine konkrete bildbeschreibung und die anderen meinen, dass ein bild auch für sich selber sprechen kann und der titel spielraum lassen darf. ich kenn deine meinung nicht erst wegen deiner aussage jetzt und werde sie nicht infrage stellen.
    wenn du mein verhalten als unverbindlich und mitschwimmend bezeichnen magst kann ich dir auch nix dagegenhalten. na klar hab ich meine ausgeprägte meinung, sonst hätte ich das foto nicht bewusst und absichtlich so gemacht. ob mir das thema eine nummer zu groß ist, oder ob es als schnappschuss rüberkommt lass ich mir aber gerne sagen. lg, martin :)

  • arenaria22 -

    es wird schon den einen oder anderen geben der das als provokant einstufen wird aber das es in dieser institution auch menschen gibt die es nicht so eng sehen (mit recht aber dann nicht versteckt!) ist ja hinlänglich bekannt! für mich birgt das bild mehr ehrichkeit als vieles was uns oft vorgegaukelt wird! bildschnitt, idee, licht und die wahl es in SW zu zeigen finde ich großartig! lg christian

  • Unregistriert -

    Martin! Womit wir bei meinem zweiten Lieblingsthema sind! Drei Punkte in der Bildbeschreibung, und im Kleingedruckten steht dann: "Ich habe es nie gesagt- ich habe es nie gesagt"! Na klar! Immer schön brav unverbindlich bleiben! Und mitschwimmen. Aber Fotos mit einem so ausgeprägten Inhalt setzen eine ausgeprägte Meinung voraus. Sonst wird dem Fotografen das Ganze sehr schnell um eine Nummer zu groß! Oder ist es ein Schnappschuss! Weil dann liege ich falsch. Ligrüwa!