Foto-Sobotka hört auf

    • morgenrot schrieb:

      Sehr schade
      Jo. ich kenne das geschäft schon seit gefühlten hundert jahren. mein letzter kauf war meine heissgeliebte fujii xt30 voriges jahr. ich weiss nicht ob das der ursprüngliche auslöser war, aber voriges jahr gab es bei denen einen riesen einbruch, da ist glaube ich das halbe geschäft mit einem transporter weggeschaft worden.
      schade jedenfalls, hat irgendwie zum wiener fotografenzirkus dazugehört.
    • morgenrot schrieb:

      Der Anna Söder ist in seiner Schamlosigkeit so derart peinlich, ein richtiger „Antuscher“.
      Der Inbegriff von „mehr Schein als Sein“.
      lieber siegfried, lass es. es ist die zeit nicht wert. es war eh schon verwunderlich, wie lange es dauert, bis sich die ewig häutende schlange neu selbst erfunden hat und mit dem immergleichen unsinn (optisch und textlich) ein offensichtlich stark beschädigtes ego in die leeren zuseherränge schreit. das einzige, was es zu untersuchen gäbe, wäre ob die armen damen wissentlich hier herumgereicht werden oder nicht. für mich schaut es nämlich nach privaten fotos aus, die nicht für die öffentlichkeit bestimmt waren. aber das ist nur eine vermutung. lg.
    • Vorneweg auch ein bisserl was zum Thema - Was ich bei Sobotka erlebt habe war jedenfalls positiv - freundlich, wirkte kompetent und preislich in Dimensionen wo man auch mal ein klein wenig mehr bezahlt hat als beim Internetriesen, dafür aber ein nettes Gespräch und die Ware mitgeommen hat. Das Geschäft wird fehlen und ich hoffe das Nachfolgegeschäft wird so ähnlich und eine Bereicherung!

      Jetzt ein wengerl Off-Topic, will ich da mal ein bisserl gegen den Strom schwimmen - Das Internet soll schuld am Händlersterben sein? Einfach so? Die armen, armen Händler?


      Man könnte das ruhig mal differenzierter betrachten!

      • Beraten im Geschäft - Kauf im Internet:


      Wenn rückgratlose Subjekte sich im Ladengeschäft beraten lassen und dann im Internet billiger kaufen, dann ist das nicht die Schuld des Internethändlers und auch nicht "Geiz ist geil", sondern einfach dumpfer verachtenswerter Egoismus.

      • Beraten im Internet - Kauf im Geschäft:
      Hat das schon mal wer gemacht? Ich machs fast dauernd so, drum habe ich auch wenig schlechtes Gewissen, wenn ich dort Preise vergleíche - Und so nebenbei kann man ja auch mal den zweit- oder drittbesten Preis nehmen, wenn man dafür in einen Laden fahren, einen echten netten Verkaufsplausch und die Ware gleich physisch mitnehmen kann. Da regt sich aber keiner auf, oder?

      • Beraten im Geschäft, auch dort gekauft:
      Ich bin schon (auch im sog. Fachhandel) wartend in Ladengeschäften mit knirschenden Zähnen gestanden und den Impuls unterdrückend den Beratenden in die Parade zu fahren und zu versuchen seine Kunden vor ihm zu beschützen - Ich weiß bis heute nicht, wie man sich in so einer Situation richtig verhält?

      • Rückgabe, Defekte, Kulanz, Zeit
      Warum hat denn der allmächtige Versandhandelsriese so derartige Dominanz? Weil man dort (fast) alles bekommt und wenn mans ausprobiert hat und es nicht das ist, was man sich vorgestellt hat gibt mans einfach zurück - Keine Diskussionen, keine Gutschriften statt Geld zurück, kein monatelanges Einschicken und Warten auf Reparatur.
      Leider auch dort wieder gewissen- und rückgratlose Subjekte wie z.B. Objektivselektierer (5 gleiche Objektive bestellen und dann mit Fokusmessgeräten herumonanieren bis man das beste ermittelt hat und den Rest zurückschicken und damit im Forum prahlen).
      Manches Ladengeschäft ist hier etwas träger, etwas weniger unkompliziert, was angesichts der wirtschaftlichen Konsequenzen auch mehr als verständlich ist.

      • Warum nicht Internet?
      Da wär mal die Gschicht, wie z.B. Amazon, Mediamarkt, Sturn und Konsorten Mitarbeiter behandeln.
      Da ist die fehlende Beratung, da ist fehlender Kontakt zu Verkäufern. Eigentlich rundum Komponenten wie Menschlichkeit und Gewissen.

      Über Preise und Sortiment hat kein Händler mehr eine wirkliche Chance denke ich - So abgedroschen das klingt, aber letztlich wirds am Kauferlebnis liegen. Im einen Geschäft ist er der freundliche Plausch während des Kaufs, im nächsten das KnowHow des Verkäufers das weiterhilft. Wenn mal was nicht passt Hilfe statt mürrisches Handeln - Anders kann man wahrscheinlich nie konkurrieren.

      Und bei einem Geschäft ist es ein bisserl der Nervenkitzel - Im überfrachteten Minigeschäftslokal dem seine Verkäufer anschnauzenden Geschäftsführer ein bisserl fürchten und nie nicht vergessen das Wort "Internet" zu vermeiden ;)

      Beitrag von Sulzi ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden