Erstkommunion Fotografieren

    • suche Fotograf

    Die Anmeldung für den Wiener Fotomarathon 2019 am 28. September ist online. Infos & Anmeldung

    Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Kulturstadt Wien" Jetzt mitmachen

    • Erstkommunion Fotografieren

      Hallo, ich brauche Unterstützung, ich fotografiere mit Tageslicht, hauptsächlich Babys und Kinder. Ich habe aber einen Auftrag für die Erstkommunion und brauche Info wg. Fotografieren in der Kirche, Automatik oder Manuell? Kamera Einstellungen, worauf ich aufpassen muss...? Ist jemand bereit auf ein Treffen in Wien und kurze Anleitung?
      Ich zahle kleine Gage.
      Lg
      Josi
    • Hi! Was auf jeden Fall nicht fehlen darf ist eine Blitzausrüstung ! Entfesselt blitzen! Am besten einen Assistenten der den Schirm od. Softbox nach deinen Wünschen positioniert.
      Weiters bitte nie im Automatik Modus! Du möchtest doch nicht die Kerzen mit dem Blitz auslöschen?!
      Sollte jedoch Blitzen verboten sein, brauchst du eine entsprechende Kamera die bei hoher Iso Zahl nicht zu verrauscht und natürlich ein lichtstarkes Objektiv.
      L.g!
    • Ich will auch nicht klugscheißen, aber gehen tut offensichtlich alles:

      Ich war am Sonntag bei einer Erstkommunion, da war ein Fotograf (vielleicht war es auch nur ein als Fotograf getarnter Ministrant, der für die Zornesblitze das Herrn zuständig war ...). Blitz auf der Kamera, Reflektor steil/schräg nach hinten gestellt, hat fotografiert am laufenden Band. Ob die Fotos was geworden sind - keine Ahnung.

      Gruß
      Marko

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von marko ()

    • blitzen in der kirche? schwachsinn. stell dir mal vor, wie sich der pfarrer freut, wenn ein paar hundert mal geblitzt wird(und viel weniger sinds nicht). konzentration der kinder? die meisten kinder sind vormittags müde und lassen sich sehr leicht durch "spannendere" dinge, als es eine kommunion ist, ablenken(überhaupt, wenn vl ein reflektor oder eine softbox im spiel ist gg)!
      wenn du jetzt schon nicht weißt, was du genau tun musst, dann lasse diesen "auftrag" lieber bleiben. es werden nämlich etliche situationen auf dich zukommen, mit denen du dann sehr schnell überfordert wärst(ständiges umstellen der einstellungen).
      Trotzdem ein kleiner tipp: iso 1600 - ca 2000, 40 oder 50mm, 1/30 bis 1/50, recht offenblendig und hoffen, dass die kinder(oder eltern) sich nicht zu sehr bewegen.
      sollte die kirche vl sogar relativ hell sein, dann kannst du iso und verschlusszeiten etwas korrigieren.
      achja, und wenn möglich sollte die kam sehr leise auslösen können, denn sogar dieses geräusch ist in einer leisen kirche störend.
      ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte.
      *und nein, ich bin auch kein profi! hab aber ein paar "erfahrungswerte" gesammelt.
      **solltest du die fotos machen und die werden für die würste, werden dich die eltern "sehr lieb haben"! es gibt eben nur diese eine kommunion für ihr kind.
    • TomsenArt schrieb:

      ...
      wenn du jetzt schon nicht weißt, was du genau tun musst, dann lasse diesen "auftrag" lieber bleiben. es werden nämlich etliche situationen auf dich zukommen, mit denen du dann sehr schnell überfordert wärst...


      achja, und wenn möglich sollte die kam sehr leise auslösen können, denn sogar dieses geräusch ist in einer leisen kirche störend....
      ...
      **solltest du die fotos machen und die werden für die würste, werden dich die eltern "sehr lieb haben"! es gibt eben nur diese eine kommunion für ihr kind....
      Genau diese Punkte.
      1) Habe auch einige andere Events fotografiert vorher bevor ich in der Kirche geknippst habe. Und v.a. bei Kommunionen passiert im Hintergrund sehr viel mit den Kindern und eigentlich sollte man an 2 Orten mit zwei versch. Objektiven gleichzeitig sein...und die Frage Automatik oder Manuell darf sich in den Momenten nicht stellen, man sollte schon auswendig wissen was man tut. (klugschei#modus aus: ...und nicht 2 minuten vor Kirche an der neuen cam rumspielen und sich fragen warum der silent shutter modus ausgegraut ist...*lalala* :sehnix: )

      2) So nen Shutter hört man quer durch die Kirche. Auch im Silent Mode von den meisten DSLRs. Deswegen gehe ich mittlerweile gerne mit der EOSR im kompletten lautlos Modus.

      3) ja, der wichtigste Punkt. Ja nicht versauen. Und manchmal schießt man daneben. bei einem von 12 Kindern vor 2 Wochen wollte die R mit dem 70-200 absolut nicht auf Kind+Pfarrer beim Empfang der Kommunion (guess so...der Teil mit dem Keks ;) :D :kannix: ) fokussieren. Ein Zeitfenster von etwa 8 Sekunden für den wichtigsten Teil, Fokus spielt nicht mit. Noch nie vorher passiert. Software bedingt. Restart. Zu spät.

      Lösung für einiges: Ich hatte eine (von mir bezahlte) Assistentin die den Moment von der anderen Seite festgehalten hat. Sie hat auch die Teile übernommen die ich verpasst habe weil ich wo anders fotografiert habe. Und man kann "gear doesn't matter!" schreien so viel man will, aber eine FF+lichtstarke Festbrennweite Kombination hilft hier ungemein. Nicht nur wegen ISO/Shutter sonder auch wegen der schönen Tiefenunschärfe. :)
    • nicetry schrieb:

      die Frage Automatik oder Manuell darf sich in den Momenten nicht stellen
      die Frage stellt sich schon lang nicht mehr, das können so alle Kameras der letzten zehn Jahre.

      Manuell wenn man stabile Lichtverhältnisse während der ganzen Zeit hat.

      alles andere mit der bevorzugten Automatik. meine Kameras sind zB auf Auto-ISO mit Blendenvorwahl eingestellt, besonders wenn ich sie weglege, in den Rucksack packe usw.
      und den Rest macht RAW.

      nicetry schrieb:

      So nen Shutter hört man quer durch die Kirche.
      das müssen's aushalten die Leut. klar, ich hab auch meine Electronic Shutter Mirrorless bei der Hand, aber wenn die DSLR klappert, dann klappert sie halt. die Schuhe von irgendwelchen Gästen dürfen ja auch quietschen.

      und alles harmlos gegen den MD12 einer FM2. ;)
    • GRUBERND schrieb:

      nicetry schrieb:

      die Frage Automatik oder Manuell darf sich in den Momenten nicht stellen
      die Frage stellt sich schon lang nicht mehr, das können so alle Kameras der letzten zehn Jahre.
      Manuell wenn man stabile Lichtverhältnisse während der ganzen Zeit hat.

      alles andere mit der bevorzugten Automatik. meine Kameras sind zB auf Auto-ISO mit Blendenvorwahl eingestellt...

      und alles harmlos gegen den MD12 einer FM2. ;)
      Auto_ISO ist ne tolle Erfindung, aber Blende und Shutter habe ich trotzdem gerne selbst unter Kontrolle. Nichts besser als wenn die Kamera plötzlich meint 1/60 ist genug für Bewegung mit 200mm vorne drauf... :sehnix:

      Ja, müssen die Leute eh; aber mir persönlich ist das klicken schon unangenehm, möchte so wenig wie möglich auffallen :kannix:
    • Ich würde raten, vor der Festivität den K-Modus einzuschalten und mit dem Pfarrer einmal zu K-ommunizieren. Da erfährst du einmal, was OK ist und was nicht (also Blitzen, um den Altar herumhüpfen, Ministranten mitten in der Zeremonie umgruppieren, den Rachen der Kinder beim Empfang der Kommunion abbilden, ...).

      Da erfährst du dann vielleicht auch, ob es eine "Probe" mit den Kindern gibt, wo du auch vor Ort üben kannst.

      Gruß
      Marko

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden