Kleinbildobjektive auf Cropcameras

    Die Anmeldung für den Wiener Fotomarathon 2019 am 28. September ist online. Infos & Anmeldung

    Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Kulturstadt Wien" Jetzt mitmachen

      Beitrag von Off-topic ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Edgear (eɪt͡ʃ_ɑː) schrieb:

      Sollte man da eine für die umgerechnete Brennweite verwenden?
      muss man nicht, kann man aber. ;)

      grundsätzlich reicht die "normale" Streulichtblende aus.

      aber.. gerade im leichten Weitwinkelbereich (circa 24 bis 50mm equivalent) kann man entweder eine noch bessere Abschattung erreichen oder eine deutlich kleinere Streulichtblende verwenden.

      ich verwende zB auf meiner DX/APS-C (D500) bei den Festbrennweiten 20, 24, 28, 35 und 50mm nur noch geschraubte Metallblenden mit gerader Front, mit Adapterringen so ausgeglichen, dass am Schluss alle vorne einen 67mm Deckel haben. diese Streulichtlichtblenden vignettieren zum Teil auf meiner alten FX (D700) deutlich während auf der DX nichts zu sehen ist. ich habe die Blenden also nicht wegen des Streulichts geändert sondern um mir die Handhabung zu vereinfachen. aus dem selben Grund säge ich auch alle diese runden Tulpenblenden vorne ab, damit ich die Objektive auf die Blende stellen kann ohne dass sie umfallen.

      man muss ja Streulicht nicht nur als böse sehen.


      "Flare gibt Flair."

      .. sagt ein Freund aus der Filmproduktion immer wieder gerne. :)
    • Rein technisch betrachtet:
      Angenommen, das VF-Objektiv hat eine perfekte Streulichtblende, das heißt, sie ist gerade so nicht auf dem Bild und du verwendest das Objektiv mit der Streulichtblende auf einer APS-C Kamera. Dann kannst du im schlimmsten Fall Streulicht abbekommen, ohne dass die Lichtquelle auf dem Bild ist, wenn diese genau auf dem Bereich des Objektivs strahlt, der außerhalb deiner Sensorfläche liegt.

      Praktisch spielt es kaum eine Rolle. Meine Zooms haben alle eine Steulichtblende, die logischerweise nur für das kurze Ende ausreichend groß ist. Dennoch habe ich auch bei Verwendung längerer Brennweiten kein Problem. Es hilft aber natürlich, sich dessen bewusst zu sein und wenn man etwas ablichtet, bei dem Streulicht sehr stören ist (z.B. Astrofotografie), dann muss man ggf. die Abschattung anpassen.

      EDIT: Ich würde dreist behaupten, abgesehen von Preis/Gewicht sind VF-Objektive auch auf APS-C ausgezeichnet.

      lg Jürgen

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden