Erfahrung mit Android Basierenden "Profi" Cams?

    Der Wiener Fotomarathon am 26.09.2020 ist heuer vollständig kontaktlos - Du startest, wo Du willst... Infos & Anmeldung

    Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Freizeit in Wien" Jetzt mitmachen

    • M_Martin_M schrieb:

      irgendein Kabel wirst an die Kamera anstecken müssen wenn du mit einem Signal rauswillst, und am anderen Ende wirst irgendein recording oder streaming device stecken müssen, also wo liegt das Problem?
      Ganz einfach weil wenn hinten IP Daten raus kommen kann Ich diese über einen Server jagen wohin Ich will. Egal ob redodiert oder sonst was. Der "Server" kann alles möglich sein man kann auch einen Linux Router dafür nehmen.
      Dazu kommt mit einen echten Android und der Cam die Ich gepostet habe hat man ein LTE Modul drinnen das es einen erlaubt Fotos SOFORT über einen Verschlüsselten VPN Tunnel auf seinen eigenen Server zu schicken wo niemand dran kommt aus den Ausland. Perfekt für Orte wo man Probleme mit den Fotos bekommen könnte nur weil das Hausdach in 2km Entfernung eine Polizei Station sein könnte.
      Geht das mit einer Handelsüblichen nicht Android Cam? Ich glaube mal nicht.

      wictred schrieb:

      und wir sind mal wieder so weit. kaum kommt eine kompetente und korrekte Antwort, weiss "Benutzername" es wieder besser....
      Ich habe Jahrelang als IT Techniker gearbeitet und weiss wie ein HDMI Signal und die Daten aussehen die hinten raus kommen.

      wictred schrieb:

      HDMI out ist "state of the art"
      Ja aber nicht für Streaming von Video Daten!



      wictred schrieb:

      wie ein externer Rekorder oder streamer.
      Klar dann zeige mir mal wie Ich auf einen Bahnhof einen externen Recorder oder Streamer betreiben soll?! Viel spass...

      wictred schrieb:

      Dass du hier von OSD faselst, zeigt nur, wie extrem wenig Ahnung du hast.
      Ich habe von einen OSD Menü gesprochen! Sicher brauche Ich das auf den Bild? Nein!
    • myLens schrieb:

      Troll !
      Du hast ein "r" zu viel.

      wikei schrieb:

      um was es hier geht
      Wie Ich bereits schrieb ein Gerät mit Android hat gewisse vorteile die ein Gerät mit einen anderen Betriebsystem nicht hat wie zb. direktes Streaming über IP, Herstellen eines VPN Tunnel über eine integrierte Mobilfunk Verbindung,...
      Jetzt ist die Frage ob jemand hier erfahrung hast damit.

      wikei schrieb:

      warum fragst du nach Erfahrungswerten, wenn du eh alles weist?
      Weil hier scheinbar niemand ein eine Cam mit Android besitzt und es ergo auch keine (Praktischen) Erfahrungswerte mit den Cams gibt. Wie gesagt Ich komme aus der IT Sparte und da sind so HDMI Streaming sachen einfach nur Pfusch wenn man es auch gescheit lösen kann. Ich weiss in manchen Branchen ist Pfusch die regel aus Historischen Gründe. Da könnte man Stundenlang Philosophieren.
    • Deine Lösung mit Android mag für deine Anforderung die richtige sein. Soll sein, wenn du von Anfang an gesagt hättest, dass es mobil über IP sein muss und Qualität nicht so wichtig ist, hättest Du uns alle deine Beschäftigungstherapien erspart.

      Aber denkst Du allen Ernstes, dass irgendjemand der zB 3 Kameras für eine Livestream zusammenmischen muss auf irgendwelche selbstgestrickten Lösungen mit IP und Android setzt? Abgesehen davon, dass wie du ja selbst festgestellt hast, es keine vernünftigen Kameras auf Android Basis gibt - was vermutlich auch einen Grund haben wird.

      Nochmals: Wenn direkt aus einer Kamera IP gestreamt wird, ist das Signal fertig codiertert und graded in vermutlich H264/H265 mit dünner Bandbreite. Es gibt keine Möglichkeiten das Signal nach der Kamera aufzubereiten. Selbst für einen niedrigen Qualitätsanspruch eines Live-Youtube Streams ist das unbrauchbar.

      Auch wenn du es noch so oft als "Pfuschlösung" bezeichnest, ist die Weiterverarbeitung von HDMI/SDI Output aktuell immer noch State of the Art und niemand der einen gehobenen Qualitätsanspruch hat, wird auf eine IP basierende Lösung setzen solange die Cam keinen nativen 10G Anschluss hat und irgendetwas RAW-ähnliches ausspuckt.

      Und da du ja mehrfach geschrieben hast, dass du aus der IT kommst, dann solltest du wissen, das IP keine zeitsynchrone Übertragung ermöglicht. Dh es gibt keine Garantie, dass ein Datenpaket zum benötigten Zeitpunkt auch beim Empfänger ankommt. Alle Hilfsmittel wie QoS verbessern das zwar, machen aus IP aber kein Zeitschlitz-Verfahren mit festem Takt wie es HDMI etc alle sind. Selbst bei VoIP ist das mitunter immer noch hörbar.

      Nachdem ich davon ausgehe, dass du es wieder besser wissen wirst beende ich hiermit meinen Beitrag zu diesem Thread. Genug Zeit versenkt.
    • Also...

      KaiseAl1 schrieb:

      Soll sein, wenn du von Anfang an gesagt hättest, dass es mobil über IP sein muss und Qualität nicht so wichtig ist, hättest Du uns alle deine Beschäftigungstherapien erspart.
      Ich habe nie gesagt das die Qualität nicht wichtig ist! Das war nur ein Beispiel was Ich auch machen möchte.

      KaiseAl1 schrieb:

      Aber denkst Du allen Ernstes, dass irgendjemand der zB 3 Kameras für eine Livestream zusammenmischen muss auf irgendwelche selbstgestrickten Lösungen mit IP und Android setzt?
      Wieso selbst gestickt? Es gibt doch genug möglichkeiten zu Streamen meines wissens. Und bei IP ist man eben frei weil den IP Signal ist es wurscht ob es über das Glas, Kupfer, Funk geht oder es im LAN, WAN, GAN gesendet wird.

      KaiseAl1 schrieb:

      was vermutlich auch einen Grund haben wird.
      Das stimmt so nicht! Wer kann sich erinnern das früher die Meinung war mehr Ram braucht man nicht oder das Internet Neuland sei? Da gibt es noch mehr Beispiele das kann auch andere gründe haben das man sich gegen eine offene Software mit Händen und Füssen streut! Das erinnert mich an Geriatrischen Amateur Funker die sich mit Händen und Füssen gegen die Digitalen Funkgeräte währen weil es ihrer meinung nach Teufelszeug ist. :doh: ... Dabei funktioniert mit Ihnen alles so wie es soll...

      KaiseAl1 schrieb:

      Wenn direkt aus einer Kamera IP gestreamt wird, ist das Signal fertig codiertert und graded in vermutlich H264/H265 mit dünner Bandbreite. Es gibt keine Möglichkeiten das Signal nach der Kamera aufzubereiten.
      Wie gesagt das kann Ich nicht beurteilen aber dafür wird es doch sicher eine Lösung geben. Das Problem ist halt wenn man eine Proprietäre Lösung verwenden muss die nicht flexibel ist.

      KaiseAl1 schrieb:

      Auch wenn du es noch so oft als "Pfuschlösung" bezeichnest, ist die Weiterverarbeitung von HDMI/SDI Output aktuell immer noch State of the Art
      Nochmal... HDMI ist nicht für das Streaming von Bilddaten gemacht worden! Das SDI ein Pfusch ist habe Ich NIEMALS Geschrieben!!! SDI ist dafür entwickelt worden.

      KaiseAl1 schrieb:

      Selbst bei VoIP ist das mitunter immer noch hörbar.
      Wir verwenden schon lange VoIP und da funktioniert bei uns alles 1A.

      Abgesehen von Streaming zum Thema Fotos gerade in Länder wo die Polizei Allmachtsfantersien hat und das Falsche Foto jemanden in den Häfen oder zumindest in grosse Probleme bringen kann es zum Vorteil sein wenn die Bilder nicht erst Lokal auf einer SD Karte gespeichert werden sondern direkt ohne umwege in die eigene Cloud kommen.
      Bevor jemand was sagt klar der Geheimdienst kann die Datenkommunikation abfangen, untersuchen,... darüber brauchen wir nicht diskutieren. :krank:
    • Benutzername schrieb:



      Weil hier scheinbar niemand ein eine Cam mit Android besitzt und es ergo auch keine (Praktischen) Erfahrungswerte mit den Cams gibt. Wie gesagt Ich komme aus der IT Sparte und da sind so HDMI Streaming sachen einfach nur Pfusch wenn man es auch gescheit lösen kann. Ich weiss in manchen Branchen ist Pfusch die regel aus Historischen Gründe. Da könnte man Stundenlang Philosophieren.
      Die Samsung Galaxy NX war eine Totgeburt, ebenso wie all die anderen Android Versuche.

      Von der Qualität her kamen die Videofunktionen dank schlechter Komprimierung nicht einmal annähernd an die Qualitäten vergleichbarer Konkurrenzgeräte.

      Die meisten Consumer Kameras zeichnen in 4:2:0 8bit und H.264 auf, hauptsächlich 100Mbps, es gibt auch ein paar mit etwas mehr. Es gibt aber Kameras, die z.b. 10 bit via HDMI ausgeben, da bewegt man sich dann aber auch jenseits der 1k Eur Grenze.

      Wenn man also vernünftige Qualität möchte, geht es eher Richtung ProRES oder CineDNG - per externem Recorder oder High-End Kameras.
      Das kann man z.B. mit den erwähnten Blackmagic Micro oder Pocket Cinema Kameras. Die haben zwar in der "unteren" Preisklasse kein SDI, allerdings gibt es HDMI als Alternative. (Aber da du anscheinend davon ausgehst, dass diese Geräte OSD Menüs via HDMI ausgeben, solltest dich vielleicht ein bisserl mit Google informieren.)

      Da schiesst du aber mit Kanonen auf Spatzen, wenn du nicht mal ansatzweise Ahnung vom Filmen hast.

      Android Kompaktkameras oder Systemkameras kannst du fürs Filmen jedenfalls grundsätzlich vergessen. Es gibt da nicht die Hardware dafür.
      LG hat aber mit dem V30 ein relativ erfolgreiches Movie Handy rausgebracht. Das ist aber kein Ersatz für richtiges Equipment (auch wenn erfahrene Profis damit schon kleine Filme gedreht haben, an die du als Amateur in Jahren nicht rankommen wirst)
    • ich hoffe ja wir bekommen irgendwann eine Info über das finale Setup und vorallem die Anwendung.

      wie jemand in einem Überwachungsstaatland die Datentransfers für plausible Qualitäten als livestream auf die eigene Cloud mit einer veralteten Android-Kamera hinbekommen will - darauf bin ich besonders gespannt.

      ich würde mir ja eher einen SBC (single board computer) mit OpenWRT oder einem anderen embedded Linux anschauen .. da kann man wenigstens den Streamingserver vernünftig implementieren.

      wie schon von anderen erwähnt waren die Kameras mit Android als Betriebssystem eine Totgeburt oder wie man im englischen sagt: DOA (dead on arrival). mein Gadget-Kollege hat auch so ein Ding herumliegen und versucht seit Jahren irgendeine Anwendung dafür zu finden und zu machen, die nicht auf herumtapsen auf dem Bildschirm basiert.

      überhaupt frage ich mich, was da so heftigst illegal gefilmt werden soll, dass man es sooo sicher sofort übertragen muss. nur weil es bei uns legal ist, heisst ja nicht, dass es in anderen Ländern automatisch moralisch und rechtlich in Ordnung ist das selbe zu tun.


      das passende xkcd Comic dazu:
      [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]
    • M_Martin_M schrieb:

      und wie man überhaupt zu einer Verbindung kommen will
      Mit einer Simkarte zb? Normal wird die eigene Domain nicht geblockt geschweige denn die eigene IP Adresse. Dort hin kannst du dann die Fotos, Videos,... übertragen.

      GRUBERND schrieb:

      wie jemand in einem Überwachungsstaatland die Datentransfers für plausible Qualitäten als livestream auf die eigene Cloud mit einer veralteten Android-Kamera hinbekommen will - darauf bin ich besonders gespannt.
      Du vermischt wieder alles... Ich habe das nie behauptet oder gesagt.

      GRUBERND schrieb:

      überhaupt frage ich mich, was da so heftigst illegal gefilmt werden soll, dass man es sooo sicher sofort übertragen muss. nur weil es bei uns legal ist, heisst ja nicht, dass es in anderen Ländern automatisch moralisch und rechtlich in Ordnung ist das selbe zu tun.
      In Arabischen Länder kannst schon mal grosse Probleme bekommen wenn eine Polizeistation drauf ist. Und in anderen Länder wenn das Militär (zufällig) am Bild ist. Ich bin sicher wenn du ins Ausland reist wirst du sicher nicht jeder Gebbäuse wo Polizei oder Militär ist kennen.
    • Benutzername schrieb:

      In Arabischen Länder kannst schon mal grosse Probleme bekommen wenn eine Polizeistation drauf ist. Und in anderen Länder wenn das Militär (zufällig) am Bild ist. Ich bin sicher wenn du ins Ausland reist wirst du sicher nicht jeder Gebbäuse wo Polizei oder Militär ist kennen.
      dann lebe damit, immerhin bist du Gast in dem Land und kannst nicht mit "aber bei uns daheim ist das anders" argumentieren. wir leben in Österreich zugegebenermassen in einem gelobten Land, nicht überall wurde dieses Niveau schon erreicht.

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden