Affinity Photo

    Nicht vergessen: Am 28. September ist der Wiener Fotomarathon 2019. Mach mit und hol dir deine Startnummer! Infos & Anmeldung

    Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Kulturstadt Wien" Jetzt mitmachen

    • Affinity Photo

      Hallo Leute,

      Da zu diesem Thema schon länger nichts mehr geschrieben wurde, wollte ich einmal nachfragen ob irgendjemand von euch mit dieser Software arbeitet bzw. gearbeitet hat.

      Ich bin erst vor kurzem überhaupt auf das Programm gestoßen, da ich mich nach einer günstigen PS Alternative umgesehen habe, und muss sagen, dass es für mich (habe mich bis jetzt nur mit LR beschäftigt und wirklich NULL PS Erfahrung) ziemlich ansprechend aussieht.

      Der einzige negative Punkt der mir bis jetzt aufgefallen ist, ist das relativ schlechte "Camera RAW" (Ist mir zumindest in einem Youtube Video aufgefallen). Wobei man das ja eigentlich durch LR "ersetzen" kann, oder?

      Schon mal danke für eure Antworten
      LG Patrick
    • Ich arbeit seit der ersten Beta-Versionfür Windwos mit Affinity Photo und bin sehr zufrieden damit. Ich mache allerdings nur Freistellungen u.ä. z.B. sind in Salzburg in der Architekturfotografie die Obusleitungen immer störend und werden herausgearbeitet.
      Montagen mache ich keine
      Raw-Entwicklung mach ich mit Capture One und das ist wesentlich besser als Lightroom
      Mit dieser Kombination bin ich sehr zufrieden
    • Hallo,

      ich verwende Affinity Photo ebenso seit der Beta und habs mir dann auch gekauft. Mir geht nix ab, bin sehr zufrieden. Die grundlegende Ausrichtung ist ja PS eigentlich sehr ähnlich hinsichtlich der Arbeit mit Ebenen. Anders sind die ganzen "Persona", wo es unterschiedliche Module für unterschiedliche Tätigkeiten gibt, die aber fließend übergehen. Musst Dir ansehen.

      Ein bisschen bäh ist die "Bilderverwaltung", die ist nicht existent. Wenn sie das noch hinkriegen, dann wär es auch dafür interessant. Zur RAW-Konvertierung kann ich nicht viel sagen. Die verwende ich nur selten, wenn ich ein Bild nicht im LR-Katalog haben will, sondern mal auf die Schnelle was machen ausporbiere. Grundsätzlich mach ich es immer mit LR.

      Affinity Photo kannst Du ohne Probleme in LR einbinden als externes Bildbearbeitungsprogramm (Voreinstellung --> Externe Bearbeitung --> Vorgabe "Benutzerdefiniert) , aber das kann LR ja auch mit vielen anderen. Funktionert tadellos.

      Die Werkzeuge sind auch sehr ähnlich wie in PS, plus ein paar Feature, die ich von PS nicht kannte (die es aber vielleicht in neueren PS-Versionen schon gibt, ich hab PS seit CS2 nicht mehr verwendet). Cool ist "Liquify", ich verwende gelegentlich diese Tilt-Shift-Effekt und die Ausleuchtungs-Effekte. Und oben hat es mia taugts eh schon erwähnt: Retusche funktioniert tadellos (deutlich besser als in LR).

      Also die 50 Euro ist der Spass allemal wert und es ist abofrei...

      LG
      Matthias
    • Auch wenn es hier ein wenig off-topic ist, hat vielleicht jemand Erfahrung mit Capture NX-D von Nikon? Hintergrund der Frage ist, dass ich eine ältere LR-Version habe, die die RAWs der D750 nicht lesen kann. Die Abo-Lösung von LR, PS will ich mich nicht antun, wenn nicht nötig. Mit den Bearbeitungsmöglichkeiten von LR bin ich immer gut ausgekommen, mehr brauch ich nicht.

      Danke für Infos!

      lg

      Wolfgang
    • Woiferl schrieb:

      Auch wenn es hier ein wenig off-topic ist, hat vielleicht jemand Erfahrung mit Capture NX-D von Nikon? Hintergrund der Frage ist, dass ich eine ältere LR-Version habe, die die RAWs der D750 nicht lesen kann. Die Abo-Lösung von LR, PS will ich mich nicht antun, wenn nicht nötig. Mit den Bearbeitungsmöglichkeiten von LR bin ich immer gut ausgekommen, mehr brauch ich nicht.

      Danke für Infos!

      lg

      Wolfgang
      Hallo Wolfgang,
      mit fehlt zwar der Vergleich mit LR, weil ich ab Beginn meine RAW aus D7200 und D750 im Capture NX-D bearbeitet habe, aber mit geht dabei nichts ab und ich kann es nur weiterempfehlen.
      Ist auf jeden Fall einen Versuch wert
      LG Alfred
    • NIKON Capture NX-D ist (leider) nur ein Schatten der früheren NX2-Version. So gibt es z.B. die wirklich geniale U-Point-Technologie - das was NX2 so beliebt gemacht hat - nicht mehr (meines Wissens). Selektiv arbeitende Werkzeuge gibt es wohl auch nicht mehr. Ich denke, dass NIKON die Software nur deshalb anbietet, "weil es halt sein muss". Einen Funktionsumfang wie bei LR oder eben Capture One (auch meine Empfehlung) wird NX-D nie haben.
    • Auch ich war ein begeisterter User von NX2, die fehlende U-Point Technologie bei NX-D hat mich nach Alternativen suchen lassen, weil ich auch Raws von Olympus und Sony bearbeite.
      In der letzten Version von DxO PhotoLab ist die U-Point Technologie enthalten. Mir gefällt diese Version sehr gut, eine kostenlose Testversion ist auf der Homepage von DxO abrufbar.

      LG Rainer

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden