Neue Plattform für Fotowettbewerbe - "Optiphot"

    Die Anmeldung für den Wiener Fotomarathon 2019 am 28. September ist online. Infos & Anmeldung

    Gutscheine, Vergünstigungen und Geschenke beim Fotowettbewerb "Kulturstadt Wien" Jetzt mitmachen

    • Neue Plattform für Fotowettbewerbe - "Optiphot"

      Optiphot "The optimal Photo" ist eine neue innovative Internetplattform für Fotowettbewerbe.

      Die laufend angebotenen Wettbewerbsthemen sind sehr vielfältig! Aktuelle Themen: Architektur, Nebel, Abstrakt, Portrait & Personen, Schwarzweiss und andere Spezialthemen.

      Die Teilnahme an einem Wettbewerb ist entweder kostenlos oder mit einer geringen Teilnahmegebühr möglich.

      Das beste: Die Teilnahme an einem Wettbewerb kann bares Geld einbringen!

      Also unbedingt mal ansehen und mitmachen!

      [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]

      ---------------------------------------------
    • Ich bin bei der Fotografie ein Wettbewerbs-Verweigerer, weil ich mein Hobby zum Spass und ohne Druck machen will.
      Aber das ist eine andere Sache.

      Die genannte Seite ist zwar ganz nett, aber mir fehlte gleich einmal eine Intro, was die Leute damit eigentlich machen wollen.
      Na gut ! Ich habs auch so halbwegs verstanden....

      Das Geschäftmodell ist für mich nahe an einem "Glückshafen"...

      Ich würde dafür plädieren, die Fotobewerbe hier im Forum zu nutzen.

      Hope it helps & lg Andreas
    • Hallo,

      pluslucis schrieb:

      Ich bin bei der Fotografie ein Wettbewerbs-Verweigerer, weil ich mein Hobby zum Spass und ohne Druck machen will.

      Wer gute Bilder einreicht hat eine gute Chance zu gewinnen. Ob Spaß, Druck, beides oder nichts davon dahinter steckt, spielt dabei keine Rolle. Wenn der Fotograf Spaß hatte und mit dem Bild auch noch was gewinnt, dann passt doch alles.

      pluslucis schrieb:

      Das Geschäftmodell ist für mich nahe an einem "Glückshafen"...

      Finanziell ist das ziemlich das gleiche wie ein Glückshafen, nur hat die Entscheidung nichts mit Glück zu tun. Der Initiator hat sich die Mühe gemacht erfahrene Fotografen zusammenzutrommeln um die Bewerbe zu jurieren. Abgesehen davon, ich habe nichts gegen Glückshäfen.

      Die Seite steckt noch in den Kinderschuhen und es gibt sicher noch einiges glatt zu schleifen.

      Grüße,
      Andreas
    • Hallo,
      vielen Dank für eure Anmerkungen und Rückmeldungen!

      Es stimmt, wir stehen noch am Anfang und ich bin mir durchaus bewusst, dass noch einiges Entwicklungspotential in unserer Plattform steckt, aber wir lernen ständig dazu (auch durch konstruktive Anregungen) und arbeiten eifrig im Hintergrund an weiteren Verbesserungen, Änderungen und neuen Funktionen! Ein Projekt dieser Größenordnung lässt sich nicht sofort zu 100% perfekt aus dem Boden stampfen.

      Es stimmt auch, dass das Konzept an ein Glücksspiel erinnern kann. Dennoch ist es davon weit enfernt! Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mit eigener Leistung zum Erfolg zu kommen! Außerdem gibt es Wettbewerbe, an denen man gratis teilnehmen kann und wo etliche Credits zu gewinnen sind, mit denen man sich an den kostenpflichtigen Wettbewerben beteiligen kann. Bei diesen gewinnen die ersten 3 Plätze Geldpreise, zusätzlich bekommen auch hier die TOP10 weitere Gratis-Credits, können also ein zweites Mal zum Erfolg kommen!

      Auf jeden Fall ist unser Baby mal gut auf die Welt gekommen, es blüht und gedeiht und wird jeden Tag ein bisschen größer!
      Ich wünsche auf diesem Weg allen Interessenten und Teilnehmern viel Glück und Erfolg auf Optiphot! :)

      LG Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optiphot ()

    • Interessant und informativ fand ich bei den beendeten Wettbewerben die verbalen Begründungen für die Reihung der einzelnen Bilder durch die Jury. Zumal ihr als Juroren auch ordentliche Kaliber gewinnen konntet.
      Die Sternderl sagen nicht viel aus, gehören heutzutage aber offensichtlich dazu.
      Die Gewinnerkommentare muten machmal seltsam und ein bisserl peinlich an, diese Möglichkeit sehe ich halt als "gut gemeint".

      Ich wünsche der Plattform, ihren Betreibern und Teilnehmern viel Erfolg und Freude.
    • morgenrot schrieb:

      die verbalen Begründungen für die Reihung der einzelnen Bilder durch die Jury

      meinst sicher diese elegante und vielsagende Formulierung:
      " Die ersten 3 Bilder stechen von die Aufnahmen schon sehr heraus. Zwischen diesen 3 war es auch nicht einfach den Sieger zu ermitteln, aber die tolle Farbstimmung des Siegerbildes gab dann doch den Ausschlag. Es ist schon toll gemacht dieses einzelne Blatt so schön zu fotografieren. Die Farben fließen gekonnt ineinander."
    • M_Martin_M schrieb:

      morgenrot schrieb:

      die verbalen Begründungen für die Reihung der einzelnen Bilder durch die Jury

      meinst sicher diese elegante und vielsagende Formulierung:
      " Die ersten 3 Bilder stechen von die Aufnahmen schon sehr heraus. Zwischen diesen 3 war es auch nicht einfach den Sieger zu ermitteln, aber die tolle Farbstimmung des Siegerbildes gab dann doch den Ausschlag. Es ist schon toll gemacht dieses einzelne Blatt so schön zu fotografieren. Die Farben fließen gekonnt ineinander."


      That's life :party:
    • Arnold_Schaffer schrieb:



      Das beste: Die Teilnahme an einem Wettbewerb kann bares Geld einbringen!

      [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]

      ---------------------------------------------


      Das es sich auszahlt mit einem passenden Foto mitzumachen zeigt dieses Beispiel ganz gut:

      Spezialthema Rot: Die Teilnahme kostet 2 Credits (12€). Im Moment gibt es 24 Fotos die eingereicht wurden. Das derzeitige Preisgeld hat bereits eine Höhe von: 120.- Euro!!! Für den ersten Platz bedeutet das bereits ein Preisgeld von 72.- Euro + 4 weitere Credits. =O :party:

      Und mit jedem weiteren eingereichten Foto steigt das Preisgeld jeweils um 5.- Euro !!!!! ;)

      LG Arnold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arnold_Schaffer ()

    • Also wenn ich recht mitrechne:

      24x12€ = 288€

      120€ Preisgeld ... verbleiben 168€ dem Betreiber.

      Ich nehme an die 2. und 3. bekommen auch noch was.
      Sonst wäre das aus meiner Sicht ein sehr schlechter Deal.

      Zumindest sieht es so aus, als ob weniger populäre Teilnehmer bald den Hut werfen könnten.
      Geld ist halt überall eine denkbar schlechter Motivation.
      Mich motivieren gute Bilder ....

      Hope it help & lg Andrea

      PS:
      Erinnert sich noch wer an Swoopoo (!)

      PPS:
      Zum Vergleich beim Lotto wird tatsächlich 50% des Einsatzes auf alle Ränge ausgezahlt.
      Der Rest gehört übrigens dem Staat und der Lottogesellschaft
      ... wenn ich mich nicht täusche gehört die dem ORF
      ... Auch ein Bad Deal wenn ich an die GIS denke....
      ... aber das ist eine andere Geschichte.
    • AndreasResch schrieb:

      Hallo,

      pluslucis schrieb:

      Ich bin bei der Fotografie ein Wettbewerbs-Verweigerer, weil ich mein Hobby zum Spass und ohne Druck machen will.

      Wer gute Bilder einreicht hat eine gute Chance zu gewinnen. Ob Spaß, Druck, beides oder nichts davon dahinter steckt, spielt dabei keine Rolle. Wenn der Fotograf Spaß hatte und mit dem Bild auch noch was gewinnt, dann passt doch alles.

      pluslucis schrieb:

      Das Geschäftmodell ist für mich nahe an einem "Glückshafen"...

      Finanziell ist das ziemlich das gleiche wie ein Glückshafen, nur hat die Entscheidung nichts mit Glück zu tun. Der Initiator hat sich die Mühe gemacht erfahrene Fotografen zusammenzutrommeln um die Bewerbe zu jurieren. Abgesehen davon, ich habe nichts gegen Glückshäfen.

      Die Seite steckt noch in den Kinderschuhen und es gibt sicher noch einiges glatt zu schleifen.

      Grüße,
      Andreas

      Nur wenn ihr wie Arnold Schaffer den finanziellen Anreiz so in den Vordergrund stellt, disqualifziert ihr euch selbst.
      Sorry Andreas, schade um die gute Idee.
    • morgenrot schrieb:

      Nur wenn ihr wie Arnold Schaffer den finanziellen Anreiz so in den Vordergrund stellt, disqualifziert ihr euch selbst.
      Sorry Andreas, schade um die gute Idee.


      Hallo Siegfried,

      ich weiß leider nicht, wehr "euch" ist. Christian und die Wettbewerbseite sind ein Aspekt. Das Finanzielle spielt dabei sicher eine Rolle. Jeder gewinnt gerne, vor allem wenn der Auslöser dafür ein tolles Fotos ist, welches man sein eigen nennen darf.

      Arnold, ich und die anderen Juroren interessiert nicht, was der Erste gewinnt. Wir wollen tolle Fotos sehen und Spaß beim Auswählen der Sieger haben. In meiner Kategorie habe ich bis jetzt 14 Bilder zu bewerten. Aus meiner Sicht ist das schade, weil ich schon sehr gespannt auf all die interessanten Einsendungen war.

      Grüße,
      Andreas
    • Ich denke, dass es bei einem Wettbewerb neben dem Bewerb selbst (also sich mit anderen Teilnehmern zu messen), durchwegs auch der Gewinn sein kann der zur Teilnahme motiviert!

      Warum sind wohl die internationalen Wettbewerbe mit so fetten Geldpreisen dotiert?

      Wettbewerb steht fast immer mit einem möglichen Gewinn in Verbindung!

      Es sollte nicht nur, aber es kann ein möglicher Anreiz zur Teilnahme sein....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Arnold_Schaffer ()

    • morgenrot schrieb:

      Eben, dann kann man ja neben dem finananziellen auch andere Anreize betonen


      Hallo Siegfried,
      danke für deine Rückmeldung und deine Anregungen!

      Neben der einfachen und gut überschaubaren Bedienung spricht für Optiphot vor allem der vielfältige Themenkatalog. Ich denke da ist für jeden etwas dabei. Und falls aktuell gerade nicht dann sicher demnächst.

      Als zweiten großen Vorteil sehe ich, dass es wie sehr oft üblich keine Sachpreise zu gewinnen gibt. Wer braucht schon eine Digicam oder einen Fotorucksack? Oder Software die man selten oder gar nicht benützt....

      Zudem wurde die Teilnahmegebühr im Gegensatz zu anderen Wettbewerbsveranstaltern sehr gering gehalten! Und ein kleine Teilnahmegebühr finde ich wichtig, denn sie hebt die Qualität der eingereichten Fotos da viel überlegter Fotos eingereicht werden als bei freien Wettbewerben. Und um Qualität geht es schließlich auch!

      LG Arnold
    • pluslucis schrieb:

      24x12€ = 288€

      120€ Preisgeld ... verbleiben 168€ dem Betreiber.
      Wenn's denn so einfach wäre...

      Erst muss ich darauf schauen, meine beträchtlichen Vorfinanzierungen wieder hereinzubekommen!
      Von einem Credit im Wert von 6€ gehen gleich mal 20% an USt. ans Finanzamt.
      Die verbleibende Hälfte von 2,50€ geht ohne Abzüge ins Preisgeld. Transfergebühren gehen zu meinen Lasten.
      Von der anderen Hälfte müssen Paypal- und Sofort.com-Gebühren (fast 5%!), Programmierkosten in 5-stelliger Höhe, Dedicated Server, Domain, 3 Admins, 3 Moderatoren, 15 Juroren u.v.m. gezahlt werden. Von dem, was dann noch übrigbleibt, geht natürlich noch Einkommensteuer weg!

      Im Moment kann ich mich nur über eine steigende Fülle an erstklassigen Fotos und viele höchst engagierte Mitarbeiter freuen, die unser Projekt zu einem guten Teil mittragen, ganz sicher nicht über Einnahmen...!

      LG Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Optiphot ()

    • Ich finde die Idee eigentlich ziemlich cool, weil die "Eintrittsschwelle" doch recht niedrig ist, aber nichts desto trotz stellt man sich und seine Werke unter Konkurrenz.
      Nett fände ich, die Bilder, die an einem Bewerb teilnehmen, nach verschiedenen Kriterien sortieren zu können: Datum, Sterne, Views,.... Gerade, wenn bei den "freien" Konkurrenzen die User-Bewertung entscheidet, wäre das praktisch.

      LG
      Ralph
    • Hallo Ralph,

      vielen Dank für deine Anregungen!

      Teilweise gibt es die von dir gewünschten Funktionen bereits, allerdings wettbewerbsübergreifend, nicht auf einen einzelnen Wettbewerb bezogen. Im Menü "Durchsuchen" kann man nach "Populäre", "Datum", Gerade bewertet", Ohne Bewertung", "Farbe" und "Tags" sortieren.

      Als wir unser Projekt zu planen begonnen haben, war meine oberste Vorgabe die Fairness und Gerechtigkeit den Teilnehmern gegenüber. Deswegen finden unsere Wettbewerbe streng anonym statt, weder die Teilnehmer noch die Juroren können die Identität der Teilnehmer sehen, auch die EXIF-Daten werden ausgelesen, in eine Datenbank geschrieben, um im Fall des Falles Fotos überprüfen zu können. Danach werden sie aus dem Foto gelöscht, bevor es angezeigt wird.
      Das alles ist auch der Grund, weshalb wir keine eigenen Wasserzeichen erlauben können (dafür schützen wir die Fotos mit unserem eigenen Logo vor unerlaubtem Zugriff) und weshalb wir auch keine Kommentarfunktion ermöglichen. Abgesehen davon, dass die Anonymität dann nicht mehr gewährleistet wäre, gibt es einen weiteren Grund dafür. Gerade unter den Fotografen "menschelt" es doch recht stark und sogar, wenn es um "Nichts" ginge, hätten wir alle Hände voll zu tun, die Kommentare zu moderieren und Streitigkeiten zu schlichten, erst recht, wenn es um viel Geld geht...!

      Genau der menschliche Aspekt hat uns dazu veranlasst, ganz bewusst keine Reihung nach Wertungen o.ä. zu ermöglichen. Wie viele Leute würden wohl gegen Ende ihr eigenes Foto lieber weiter vorne sehen und dann die Konkurrenten mit vielen extrem niedrigen Bewertungen ausstechen wollen? Oder sogar Fake-Accounts anlegen?
      Diese Gefahr ist umso größer, je genauer die Leute den aktuellen Stand kennen. So eine Situation mit vielen Niedrigstbewertungen hatten wir schon. Ich hatte alle Hände voll zu tun, die Leute einerseits zu beruhigen und die Bewerter auf unsere Teilnahmebedingungen hinzuweisen, auch darauf, dass von 1 - 5 die Mitte bei 3 liegt und nicht bei 1,5! Seitdem legen wir noch mehr Augenmerk auf "Ausreißer" aller Art! Auch Fake-Accounts können gar nicht so unauffällig gemacht werden, dass unser System sie nicht erkennt! 8)
      Siehe dazu auch: [Links sind nur für Registrierte Benutzer sichtbar]

      Wie gesagt - Fairness und Gerechtigkeit ist unser oberstes Anliegen!

      LG
      Christian
    • Optiphot schrieb:



      Genau der menschliche Aspekt hat uns dazu veranlasst, ganz bewusst keine Reihung nach Wertungen o.ä. zu ermöglichen. Wie viele Leute würden wohl gegen Ende ihr eigenes Foto lieber weiter vorne sehen und dann die Konkurrenten mit vielen extrem niedrigen Bewertungen ausstechen wollen? Oder sogar Fake-Accounts anlegen?



      Hi
      Interessante Sache wie ich finde
      Nur meiner Meinung haben Negativ Bewertungen bei einer Publikumswahl (kostenlose Wettbewerbe) keinen Sinn
      Fake-Accounts lassen sich nicht vermeiden.
      Die Reihung kann man jetzt durch das Sternchensystem einfach nachvollziehen.
      Auch große Seiten wie 500px haben das mit dem negativ bewerten fallen lassen.
      Aktuell habe ich im zu Ende gehenden 7 freien Wettbewerb mitgemacht. Anfangs die ersten ~12 Bewertungen nur 4-5 Sterne bekommen.
      Die weiteren neun Bewertungen nur noch lauter 2-3 Sterne also meiner Ansicht eindeutig mit Absicht runtergewertet.

      Da ich ja bis vor 2 Tagen unter den führenden gelegen bin ist mir bei meinen Bewertungen der anderen Bilder auch aufgefallen wie schwer man sich aufeinmal tut ein Topbild entsprechend zu bewerten. Ein ganz menschliche Sache wie ich finde.

      Mal sehen was ihr noch draus macht
      Schöne Grüße
      Helmut

    Registrieren oder Anmelden

    Du musst auf fotografie.at angemeldet sein, um hier antworten zu können.

    Registrieren

    Hier kannst Du Dich neu registrieren - einfach und schnell!


    Neu registrieren

    Annmelden

    Du bist schon Mitglied? Hier kannst Du Dich anmelden.


    Anmelden