• Faszination Outdoor-Fotografie

    Outdoor-Fotografie – Eindrücke aus der Natur einfangen

    Outdoor-Fotografen finden in der Natur zahlreiche Motive für ihre Bilder. Landschaftsformationen, stimmungsvolle Sonnenuntergänge, aber auch Tiere können mit der Kamera eingefangen werden. Für gutes Gelingen sind eine gute Ausrüstung und die richtige Vorbereitung wichtig. Damit die Motive perfekt zur Geltung kommen, müssen die Lichtverhältnisse und die Perspektive berücksichtigt werden. Das E-Book „Outdoor-Fotografie“ hält viele nützliche Tipps für Einsteiger, aber auch für fortgeschrittene Outdoor-Fotografen bereit.

    Bevor Sie mit der Outdoor-Fotografie beginnen

    Damit Ihnen die Aufnahmen in der Natur gelingen, kommt es auf einige Überlegungen an. Während einige Motive gut für Einsteiger geeignet sind, sollten sich an andere Motive nur erfahrene Landschaftsfotografen heranwagen. Wanderungen bieten viele Gelegenheiten für gute Fotos, doch sollten die Touren gut geplant werden. Wetter und Lichtverhältnisse müssen berücksichtigt werden. Sie brauchen nicht nur eine gute Kamera, sondern auch ein Stativ und verschiedene Objektive. Bevor Sie mit dem Fotografieren beginnen, sollten Sie sich mit den verschiedenen Einstellungen der Kamera vertraut machen. Ein Landschaftsmotiv, das aus verschiedenen Perspektiven und zu unterschiedlichen Tageszeiten bei wechselnden Lichtverhältnissen aufgenommen wird, übt einen besonderen Reiz aus. Sie brauchen dafür Zeit.

    Auf das Know-how kommt es an

    Sie sollten sich gut vorbereiten, wenn Sie gute Landschaftsaufnahmen machen möchten. Das Bild können Sie mit dem richtigen Know-how optimieren. Das Wissen über die verschiedenen Lichtverhältnisse ist dabei wichtig. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors (ISO), die Blende und die Belichtungszeit können auf verschiedene Weise verändert werden, um Leben in das Bild zu bringen, das Bild zu glätten oder zu verwischen oder den Hintergrund schwächer wirken zu lassen. Digitalkameras sind mit verschiedenen Programmen ausgestattet, die Ihnen bei der Outdoor-Fotografie helfen können. Für die Einstellungen müssen Sie das richtige Gefühl gewinnen. Nehmen Sie dasselbe Motiv immer wieder aus derselben Perspektive auf und verändern Sie die Einstellungen, können Sie sich mit der Wirkung vertraut machen. Bei einer Digitalkamera sehen Sie das, was später auf dem Foto erscheint, auf dem Display. Dennoch sollten Sie sich auf das Display nicht verlassen, denn die Farben können auf dem späteren Foto ganz anders erscheinen.

    Sorgen Sie für einen interessanten Bildaufbau

    Erst mit einem gelungenen Bildaufbau kommt ein Landschafts- oder Tiermotiv richtig zur Geltung. Ein Motiv, das nur in der Mitte aufgenommen wurde, erscheint langweilig. Spielen Sie mit verschiedenen Größenverhältnissen, Vorder- und Hintergrund, um das Bild zu beleben und interessant wirken zu lassen. Mit Dreidimensionalität wirkt ein Bild plastisch. Erst mit der richtigen Perspektive und einem schönen Vordergrund wird ein Gebäude- oder Landschaftsmotiv lebendig.

    Wertvolle Praxistipps im E-Book

    Übung ist unerlässlich für gelungene Outdoor-Fotos. Sie sollten mit einfachen Motiven starten und verschiedene Veränderungen an Einstellungen und Belichtungszeit vornehmen. Unter E-Book: Alles über Outdoor-Fotografie | ifolor können Sie das kostenlose E-Books mit zahlreichen nützlichen Tipps herunterladen. Sehr gut sind die vielen Bilder, die Ihnen einen Vorgeschmack darauf geben, wie gut Outdoor-Aufnahmen aussehen können.

    567 mal gelesen