Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
Online-Hilfe
Jetzt kostenlos registrieren
Lexikon »A«
Abbildungsmaßstab
Als Abbildungsmasstab bezeichnet man das Verhältnis von Bildgrösse zur » Gehäuse.
Abblendtaste
Normalerweise bleibt die Blende während des Fokussiervorgangs
geöffnet, um möglichst viel Licht auf die Mattscheibe zu lassen. Mit der
Abblendtaste kann man die Blende auf Arbeitsblende schließen und damit
die Schärfentiefe kontrollieren.
Aberration
Sphärische Aberration ist ein Objektivfehler, der sich in einer leichten Unschärfe im Randbereich äußert und entsteht dadurch, dass Lichtstrahlen, die in größerem Abstand von der optischen Achse eine Linse passieren, einen anderen Brennpunkt haben als jene, die nahe der optischen Achse liegen.
Abwedeln
Beim Belichten des Abzugs wird mit einem Stück Karton, der Hand ect. vor bestimmten Stellen des Bildes "gewedelt". Daduch kommt weniger Licht auf das Fotopapier und die Stelle bleibt etwas heller. In extremen Fällen kann auch eine Vorlage (Maske) auf das Fotopapier gelegt werden - diese Stellen bleiben dann gänzlich unbelichtet, also weiß.
Abwedeln ist das Gegenteil von Nachbelichten, bei dem zusätzliches Licht auf das Fotopapier gebracht wird und die Stelle dadurch dunkler erscheint.
Apochromat
Objektiv oder optisches System, bei dem die chromatische Aberration korrigiert ist. Chromatische Aberration ensteht dadurch, dass Licht unterschiedlicher Wellenlänge beim Eintritt in ein Medium anderer Dichte (z.B. Luft/Glas) in unterschiedlichen Winkeln gebrochen wird (Prismeneffekt) und äußerst sich in Farbsäumen.
Astigmatismus
Astigmatismus = (Punktlosigkeit) Abbildungsfehler, der durch in steilen Winkel in ein optisches System eintretende Lichtstrahlen entsteht und zwar dadurch, dass der Brechungswinkel bei solchen Strahlen horizontal und vertikal nicht identisch ist. Ein Punkt wird dadurch stabförmig abgebildet. Im medizinischen Bereich versteht man unter Astigmatismus auch eine Krümmungsanomalie der Hornhaut (ellipsoidal statt kugelförmig), wodurch das Auge den oben erwähnten Abbildungsfehler auf der Netzhaut erzeugt.
Auslösepriorität
Die Kamere ist ständig bereit auszulösen und tut dies auch, selbst wenn der Autofokus noch nicht scharf gestellt hat (siehe auch Schärfepriorität).
Auslöseverzögerung
Auslöseverzögerung ist die Zeit die vom gänzlichen Drücken des Auslösers bis zum Beginn des Belichtungsvorgangs am Film bzw. Chip vergeht. Die Zeitspanne ist bei allen Kammerasystemen unterschiedlich.
Automatisch korrigierter Aufhellblitz
Ein Verfahren der Blitzfotografie, das Blitzlicht und Allgemeinbeleuchtung kombiniert, um beide Beleuchtungsarten harmonisch aufeinander abzustimmen.
Available Light-Fotografie
Bei der Available Light-Fotografie wird nur das vorhandene Licht verwendet. Es kommen keine Blitz- oder Beleuchtungssysteme zum Einsatz. (Available Light-Fotografie findet meisten draußen statt, da in geschlossenen Räumen die Lichtverhältnisse zu schlecht sind)

Bestätigen...

Close

  

Hinweis...

Close