Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
Online-Hilfe
Jetzt kostenlos registrieren
 
Fotografierverbot?

1

Montag, 8. April 2013, 08:48

  • Zum Seitenanfang

Fotografierverbot?

In der heutigen Presse ist auf Seite 7 ein Artikel "Richter verhängen Fotografierverbot" über ein Urteil des Obersten Gerichtshofes. Es geht um die durch dieses Urteil geänderten Rechte beim ungefragten Fotografieren von Personen. Unklar ist mir welche Auswirkungen das Urteil z.B. auf die Eventfotografen hat?
 

2

Montag, 8. April 2013, 09:10

  • Zum Seitenanfang

Da die in Eröfnungsthread angegebenen Infos etwas dürftig sind, hier ein link:
http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/1385755/Persoenlichkeitsrechte_Richter-verhaengen-Fotografierverbot?_vl_backlink=/home/index.do
Traurig daran finde ich, daß sich der (österreichische) OGH am Deutschen Recht orientiert. An welchen Recht orientiert sich der nächste Richter? Damit ist die Tür der Willkür wieder mal etwas weiter aufgedrückt worden. Wir leben halt in einem Rechtsstaat.

Nachtrag:
Urteil nicht nachvollziehbar:
http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/1385754/Expertenkritik_Urteil-nicht-nachvollziehbar?direct=1385755&_vl_backlink=/home/recht/index.do&selChannel=400

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »die_alm« (8. April 2013, 09:20)

 

3

Montag, 8. April 2013, 10:16

  • Zum Seitenanfang

Die Berufung auf Deutsches Recht ist unglaublich !

Besonders fraglich, da der Hausherr auf seinem eigenen Grund und Boden nicht fotografieren dürfte.
Wenn auch etwas unsensibel, dem Wunsch nach Löschung nicht nachzukommen.

Juristisch einfältig: Hätte er angegeben, dass er die Anwesenheit der Personen dokumentieren wollte,
hätte er wohl ein berechtigtes Interesse gehabt. S

Ich bin dafür, dass die Freie Fotografie wieder aktiv wird und das öffentlich thematisiert !!!

Hope it helps & lg Andreas
Auch Heute wieder ein ausgezeichneter Tag, um zu fotografieren !
 

4

Montag, 8. April 2013, 10:18

  • Zum Seitenanfang

Da kühlen doch einzelne Beteiligte ihr Mütchen aneinander.
Wenn ich photographiere, habe ich nicht die Judikatur im Hinterkopf ..
"Gott hat uns in die Welt gesetzt, damit wir uns amüsieren"
Voltaire

www.salty.at
 

5

Montag, 8. April 2013, 10:46

  • Zum Seitenanfang

Wenn ich photographiere, habe ich nicht die Judikatur im Hinterkopf ..
Ich verstehe was Du meinst.

Trotzdem ergibt sich nun eine Baustelle, sodass man als Fotograf mit einem Fuß im Gericht steht.
Auf einmal wird eine fast 100%-ige Einverständnis gefordert und jedem Abgelichteten,
dem Du nicht zu Gesicht stehst kann Dich kostenpflichtig vor den Kadi zerren.

Der Streitwert wird weiterhin mit 35000.- angesetzt und
danach richten sich die Gerichtssätze und Verfahrenskosten.

Allein schon mit der geäußerten Befürchtung einer (satirischen) Verwendung im Web kann
Dich Einiges Kosten. Besonders schlimm, wenn die erste und Zweite Instanz zu Dienen Gunsten
ausgegangen sind. Dann zahlst Du genau 3 Verfahren....

Ich glaube schon, dass das einmal ausgesprochen werden muss und nicht bagatellisiert werden sollte.

Hope it helps & lg Andreas
Auch Heute wieder ein ausgezeichneter Tag, um zu fotografieren !
 

6

Montag, 8. April 2013, 11:00

  • Zum Seitenanfang

IMO ist das eine sehr spezielle Situation und ohne genauere Kenntnis der tatsächlichen Begründung kann man die Folgen nicht wirklich abschätzen.
Lest Wilhelm Reich
 

7

Montag, 8. April 2013, 11:03

  • Zum Seitenanfang

Ja, die Meldung "zur allgemeine Belustigung" war falsch. Allerdings würde da der § mit der Veröffentlichung greifen. Na ja, bin weder Rechtsanwalt noch Richter.
Was kommt als Nächstes? Orientierung an der Gesetzgebung von Ländern wo die Todesstrafe gilt? Auspeitschung? Zwangsarbeit im Bergwerk? Pranger? Steinigung?
Wehret den Anfängen!
 

8

Montag, 8. April 2013, 11:08

  • Zum Seitenanfang

ich glaube auch, dass das nicht so heiß gegessen wie gekocht wird. Wenn jemand eine Löschung möchte, wo ist das Problem?? Dann lösch ich es einfach...
http://gruford.wix.com/home
 

9

Montag, 8. April 2013, 11:33

  • Zum Seitenanfang

Wenn jemand eine Löschung möchte, wo ist das Problem??


na ja, dann kann jeder kommen und nachschauen ob du eh kein Bild von ihm auf deiner Karte hast :D
Lest Wilhelm Reich
 

text´photographiker

unregistriert

10

Montag, 8. April 2013, 11:43

  • Zum Seitenanfang

bei gericht bekommst Du -kein´RECHT- aber -ein´URTEIL- . . .

mittwoch, 23. januar 2013, 23:49 ~ prophetische quintessenz :-)))*

*** Links sind nur für registrierte und eingeloggte User sichtbar. ***

mit recht´UNFREUNDLICHEM servus & baba an -den- OGH :-(((*
 

11

Montag, 8. April 2013, 11:46

  • Zum Seitenanfang

na ja, dann kann jeder kommen und nachschauen ob du eh kein Bild von ihm auf deiner Karte hast :D


...und wenn ich analog knipse? wird mir dann der Film rausgezogen?
http://gruford.wix.com/home
 

12

Montag, 8. April 2013, 11:48

  • Zum Seitenanfang

Orientierung an der Gesetzgebung von Ländern wo die Todesstrafe gilt?


Zitat Die Presse
"Darin herrsche die Auffassung, dass bereits das nicht genehmigte Schießen von Fotos eine Person im Persönlichkeitsrecht verletzen könne"

Es geht also nicht um Gesetzgebung sondern Auslegung
Lest Wilhelm Reich
 

13

Montag, 8. April 2013, 11:50

  • Zum Seitenanfang

...und wenn ich analog knipse? wird mir dann der Film rausgezogen?

wär auch eine Konsequenz daraus wenns so einfach wäre wies Die Presse darstellt :D
Lest Wilhelm Reich
 

14

Montag, 8. April 2013, 11:55

  • Zum Seitenanfang

[quote='M_Martin_M',index.php?page=Thread&postID=342473#post342473][quote='die_alm',index.php?page=Thread&postID=342468#post342468]Orientierung an der Gesetzgebung von Ländern wo die Todesstrafe gilt? [/quote]

Zitat Die Presse
"[i]Darin herrsche die [b]Auffassung[/b], dass bereits das nicht genehmigte Schießen von Fotos eine Person im Persönlichkeitsrecht verletzen [b]könne[/b][/i]"

Es geht also nicht um Gesetzgebung sondern Auslegung[/quote]
Mit genau dieser Auffassung hat man in der Mitte des vorigen Jahrhunderts schon Leute eingesperrt & hingerichtet. "Er könnte es ja tun" Und damit er es sicher nicht machen kann hat man ihn in Schutzhaft genommen. Heute wird es dann wahrscheinlich "Präventivverwahrung" genannt.
 

15

Montag, 8. April 2013, 12:21

  • Zum Seitenanfang

Mit genau dieser Auffassung hat man in der Mitte des vorigen Jahrhunderts schon Leute eingesperrt & hingerichtet. "Er könnte es ja tun" Und damit er es sicher nicht machen kann hat man ihn in Schutzhaft genommen. Heute wird es dann wahrscheinlich "Präventivverwahrung" genannt.


?
Lest Wilhelm Reich
 

16

Montag, 8. April 2013, 12:28

  • Zum Seitenanfang

[quote='M_Martin_M',index.php?page=Thread&postID=342478#post342478][quote='die_alm',index.php?page=Thread&postID=342475#post342475]Mit genau dieser Auffassung hat man in der Mitte des vorigen Jahrhunderts schon Leute eingesperrt & hingerichtet. "Er könnte es ja tun" Und damit er es sicher nicht machen kann hat man ihn in Schutzhaft genommen. Heute wird es dann wahrscheinlich "Präventivverwahrung" genannt.[/quote]

[size=36][b]?[/b][/size][/quote]
In Österreich zwischen 1938 & 1945.
 

17

Montag, 8. April 2013, 12:41

  • Zum Seitenanfang

1. finde ich das urteil in DIESEM FALL super :-)
2. warum die aufregung?
das urteil wurde allem anschein nach ja ausgesprochen, weil der fotograf vor zeugen meinte, er mache das foto zur belustigung
verständlich, dass sich der betroffene ANWALT dagegen wehrt

ich sehe da keinerlei auswirkung für normal intelligente fotografen (solang sie keine anwälte fotografieren ;-)
 

18

Montag, 8. April 2013, 12:41

  • Zum Seitenanfang

Jetzt steigt doch einmal auf die Bremse. Die Entgleisung mit einem Vergleich mit den Aktivitäten des dritten Reiches ist wirklichallertiefste Schublade. Ist euch bewusst was ihr da vergleicht?
 

19

Montag, 8. April 2013, 13:01

  • Zum Seitenanfang

Jetzt steigt doch einmal auf die Bremse. Die Entgleisung mit einem Vergleich mit den Aktivitäten des dritten Reiches ist wirklichallertiefste Schublade. Ist euch bewusst was ihr da vergleicht?


:thumb:

Abgesehen davon sehe ich auch keine Auswirkungen auf "normale" Fotografen.
 

20

Montag, 8. April 2013, 13:21

  • Zum Seitenanfang

Jetzt steigt doch einmal auf die Bremse. Die Entgleisung mit einem Vergleich mit den Aktivitäten des dritten Reiches ist wirklichallertiefste Schublade. Ist euch bewusst was ihr da vergleicht?


:thumb:

Abgesehen davon sehe ich auch keine Auswirkungen auf "normale" Fotografen.


gibt´s überhaupt normale Fotografen?
 

Bestätigen...

Close

  

Hinweis...

Close